Kunst, die wirkt: Das Transmedia-Projekt “Art Girls” sprengt die Fesseln von Genre und Medium

video auf arte (bis 01.06.2015)

Ein Experiment ist zu bestaunen: Die Film-Arbeit – “Art Girls” von Robert Bramkamp und Susanne Weirich – sprengt die Fesseln von Genre und Medium und bewegt sich durch die Bilderkultur.

Der Spielfilm Art Girls, der am 9.4.2015 in die Kinos kommt, hat einen Partner, ein Mockumentary“ in Form eines “making of” zu seiner Entstehung: „Neue Natur – Art Girls intern“ könnt ihr hier auf ARTE Creative bis zum 01. Juni 2015 anschauen.

NEUE NATUR – Art Girls intern

70 min., D 2014

Ein Film von Robert Bramkamp und Susanne Weirich

Mit Inga Busch, Peter Lohmeyer, Megan Gay und Jana Schulz  

In dem Dokumentarfilm geht es um die Kraft der Fantasie für eine bessere Welt, um Kunst, Wissenschaft, das Potenzial einer kollektiven Erzählung und um die Magie eines real werdenden Märchens in einer globalen Metropole. Darüber hinaus spielen das Internet, YouTube, Twitter und die chaotische Lovestory zwischen einem Mad Scientist und einem Art Girl eine entscheidende Rolle.

„Art Girls“: Der ultimative Katastrophenfilm? Art Girls ist mehr! Nämlich zugleich der erste crossmediale Kunstfilm und ein unbändiges Vergnügen im Kino, im Netz und im realen Leben.

Hier nimmt Filmkritiker Georg Seeßlen nicht nur Robert Bramkamps und Susanne Weirichs Filme „Art Girls“ und „Neue Natur – Art Girls Intern“ unter die Lupe, sondern auch allerlei Elektronisches und Lebendiges, was dazwischen und darüber hinaus geschieht:

Die Befreiung der Bilder

Ein Film, sagt man, ist eingefangenes Leben. Wie jedes eingefangene Leben will auch dieses wieder hinaus. Es sei denn, es ist so gezähmt, dass es vergessen hat, wie süß die Freiheit schmeckt. Oder so angstvoll, dass es sich lieber in seinem Gefängnis einrichtet, als sich den Gefährdungen des Ungewissen auszusetzen. So ist das Kino, das wir gewohnt sind. In einem Zoo der Bewegungsbilder. weiterlesen 

ZUM KINOFILM ART GIRLS

website artgirls.eu

Art girls Kino 680

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere