Arbeit

Erst „Keine Spuren“ von Guido Rohm und heute nun gar nichts mehr aus der Feder des Autors, dessen Texte wir täglich hier lesen konnten. Was ist geschehen?

„Schreibe an einem Gesellschafts-Familien-Horror-Roman! Daher wird es vorerst täglich (nur) das Fototagebuch mit dem jeweiligen Seitenstand geben!“ teilte Guido Rohm kurz und bündig mit. Also, liebe Leserinnen und Leser, machen wir uns ein Bild vom Stand der Dinge und linken einfach in die „Pathologie“.

@getidan wünscht Guido „FROHES SCHAFFEN!“

Bis demnächst: Auf Wiederlesen, hier im Labyrinth.

Guido Rohm (© Alfred Harth)
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere