U-Turn

Wir kennen das schon: Sobald ein Oliver-Stone-Film herauskommt, der nicht auf den ersten Blick etwas mit Vietnam, dem Weißen Haus oder der jüngsten US-amerikanischen Vergangenheit zu tun hat, wird er von erläuternden, beinahe entschuldigenden Zitaten des Regisseurs flankiert. Hieß es bei Natural Born Killers, diesen[…]

Share
weiterlesen …

Wer mich liebt, nimmt den Zug

Moderne Trauergesellschaft Ein Künstler ist gestorben. Der Maler Jean-Baptiste Emmerich, ein ziemliches Ekel, wie wir aus seinem letzten Interview erfahren, das aus dem Off zu hören ist, als der Film beginnt. Ein einsamer alter Mann, des Lebens und der Liebe überdrüssig, wie das Foto belegt,[…]

Share
weiterlesen …

Tokio Pop

Japan hat eine besondere Stellung in der Kulturgeschichte des ausgehenden Jahrhunderts: es dient als Beweis für grenzenlose Assimilation an den technischen und ökonomischen Fortschritt und fast ebenso grenzenlose Selbstgleichheit. In Japan ist alles zu finden, was der Amerikaner oder Europäer gewohnt ist, und es ist[…]

Share
weiterlesen …

Titanic

Der Höhenflug des sinkenden Schiffs: Das Medienereignis „Titanic“ Wahrscheinlich darf man jeden getrost einen Lügner heißen, der von sich behauptet, er habe den überwältigenden Erfolg von James Camerons Film TITANIC vorausgesehen. Erfolg nicht nur an den Kinokassen und in den Herzen der Kinogänger. Erfolg auch[…]

Share
weiterlesen …

Die Siebtelbauern

Alpenwestern mit großem Gefühl Mit »Die Siebtelbauern« eröffnet Stefan Ruzowitzky ein neues Kapitel in der Geschichte des Heimatfilms In den siebziger Jahren gab es in der Bundesrepublik Deutschland eine kleine Welle sogenannter »kritischer Heimatfilme«. Sie entdeckten die Provinz als soziales Schlachtfeld, und sie bedienten sich[…]

Share
weiterlesen …

The Gingerbread Man

Die Filme nach den literarischen Vorlagen von John Grisham könnte man als ein eigenes Hollywood-Sub-Genre zusammenfassen. Als „Around-the-Courtroom-Drama“ erzählen sie von Anwälten und Anwältinnen, die im Umfeld mehr oder minder spannender Gerichtsverfahren Abenteuer und Selbsterfahrungskrisen zu bestehen haben. Daran hat sich auch diesmal nichts geändert[…]

Share
weiterlesen …

The Mighty – Gemeinsam sind sie stark

Unsterblichkeit im andern schon gefunden Es gibt Geschichten, die sind so einfach, anrührend und schön, dass man ihnen ziemlich wehrlos ausgeliefert ist. Und wenn sie dann noch im Kino sorgfältig, liebevoll und mit einer letzten, den Kitsch vermeidenden Distanz erzählt werden, mit Schauspielern, die auch[…]

Share
weiterlesen …

Menschenkind

Es ist eine ungeheure und ungeheuerliche Geschichte, die Toni Morrison aus der Zeit der Sklaverei erzählt. Sethe war Sklavin auf der Plantage „Sweet Home“, bis ihr mit ihren Kindern die Flucht gelang. Am Fluss, der den Sklavenstaat von der Freiheit trennt, bringt sie mit Hilfe[…]

Share
weiterlesen …