Eine Wanderschaft quer durch Europa

Julia + Erik Weiser : Gemeinsam mit unseren Kindern Oskar (5), Tilda Sun (3) und Lou Wega (0) beleben wir seit 2017 in mehreren Etappen den traditionsreichen Begriff der Walz neu – wir sind somit als Familie auf einer modernen Wanderschaft quer durch Europa . zum[…]

Share
weiterlesen …

Achim Szepanski: Kapital und Macht im 21. Jahrhundert

Achim Szepanski legt eine umfassende Studie zur Logik und Existenzweise des Kapitals im 21. Jahrhundert vor. Er bemüht sich um ein radikal marxistisches Verständnis der intrinsischen Rolle, welche das moderne Finanzsystem für den gegenwärtigen Kapitalismus spielt. Wenn das Kapitalprinzip der Motor des atmenden Monsters namens[…]

Share
weiterlesen …

Das Lied vom Kompromiß (1919)

Freundlich schaun die Schwarzen und die Roten,     die sich früher feindlich oft bedrohten.     Jeder wartet, wer zuerst es wagt,     bis der eine zu dem andern sagt:         „Schließen wir nen kleinen Kompromiß!   Manche tanzen manchmal wohl ein Tänzchen immer um[…]

Share
weiterlesen …

Renate-Chotjewitz-Häfner-Förderpreis 2017 an Ingrid Mylo verliehen

„Ingrid Mylo verwebt, verstrickt, verpatchworkt die in der deutschen Tradition so gerne sauber auseinandergehaltenen Ressorts Verstand und Gefühl, Vernunft und Phantasie, Philosophie und Oberfläche, so dass, mit Verlaub, liebe Ingrid, der Vorwurf, Du wärst esoterisch, nur von Dummheit und Unkenntnis zeugt – von einer Verflachung,[…]

Share
weiterlesen …

Weihnachtslieder

„Weihnachtslieder kann man nicht improvisieren. Die sind da!“ Share

Share
weiterlesen …

Das Imperium – Walt Disneys Traumfabrik

Ein Audio von Markus Metz und Georg Seeßlen Zum 50. Todestag Disneys untersucht das Feature, wie der Gründer das Imperium prägte, das, wie es mit Imperien so ist, auch seine dunklen Seiten hat. ______ Eine Bilderbuchkarriere und die Erfüllung des amerikanischen Traums: Walt Disney wuchs mit vier Geschwistern auf[…]

Share
weiterlesen …

Reise ins Land der Dummdeutschen mit Eckhard Henscheid

Radiofeature von Markus Metz und Georg Seeßlen Eckhard Henscheid bildete zusammen mit F. K. Waechter, Hans Traxler und Robert Gernhardt das Herz der Neuen Frankfurter Schule um die Satire-Zeitschriften pardon und Titanic. Mit seinem autobiografisch gefärbten Romanwerk „Trilogie des laufenden Schwachsinns“ – bestehend aus „Die[…]

Share
weiterlesen …

Wann darf und wann muss man jemanden einen Nazi nennen?

Versuch einer Grenzbestimmung 
   Von Markus Metz und Georg Seeßlen Audio hören Es ist unübersehbar: In Deutschland wie in anderen europäischen Ländern wächst eine rechtspopulistische Bewegung, die einerseits offen gehalten wird in die „Mitte der Gesellschaft“ hinein, andererseits aber auch offen gehalten wird zur[…]

Share
weiterlesen …

Mit der Faust auf die Leinwand

getidan in eigener Sache: „Erstmals gibt es nun ein Buch über Schlingensief und über das Medium, in dem er sich zuerst und ursprünglich ausgetobt hat“   Helge Schneider gibt einen wunderbaren Bösewicht in Mutters Maske ab, einen solch fiesen Bruder wünscht man nicht seinem schlimmsten Feind. Udo[…]

Share
weiterlesen …

Nachdenken! Eine kleine Stadt, eine kleine Zeitung und einige unsortierte Gedanken zur Diskriminierung in Deutschland

DEMOKRATIE FÜR JEDEN? ABER JA! oder Wenn es für den großen Stinkefinger nicht reicht kann auch Stimmungsmache schaden Nun gut – die Ostthüringer Zeitung (kurz OTZ) ist kein Blatt von Welt; mit Verlaub, eine Lokal-Zeitung – „Das lokale und regionale Leitmedium Ostthüringens“, wie sie sich[…]

Share
weiterlesen …

Frieder Schlaich: Über Christoph Schlingensief, Roland Klick und die Filmgalerie 451

Kamera, Ton, Schnitt: Alexander Biedermann  (Oktober 2011, Berlin, © getidan) Frieder Schlaich ist Regisseur, Filmproduzent und Geschäftsführer der Filmgalerie 541. Er studierte visuelle Kommunikation an der Akademie der Schönen Künste in Hamburg. Sein erster Spielfilm Paul Bowles – Halbmond erhielt zahlreiche Preise. Die Filmgalerie 451 produziert,[…]

Share
weiterlesen …