HorrorWoher kommt die Lust an Angst und Schrecken? Seeßlen beschäftigt sich eingehend mit dem Phänomen Horror als Unterhaltungssujet. Dabei ergeben sich wiederkehrende Figuren, Gegenstände und Handlungsorte, die genretypisch sind und fast schon ikonenhafte Züge tragen: Vampire und Wiedergänger, die Burg des Schreckens oder Blut sind nur einige davon.
Das Werk bietet einen umfangreichen chronologischen Abriss der Geschichte des Horrorfilms, beginnend beim frühen deutschen phan-tastischen Stummfilm der 10-er und 20-er Jahre bis hin zu den Trash-, Gore- und Splatterfilmen neuerer Zeit. Darüber hinaus gibt Seeßlen einen Querschnitt der wiederkehrende Themen und Motive im Horrorfilm wie etwa Teufel und Dämonen, Tiere als Akteure des Terrors oder die Familie als Ort des Schreckens.
Anhand vieler Filmbeispiele von den frühen Klassikern wie Nosferatu und Die Mumie über Quatermass und Die Nacht der reitenden Leichen bis hin zu den neuesten Schockern wie Das Schweigen der Lämmer, Scream, American Psy cho und Blair Which Project verfolgen Seeßlen/Jung sämtliche Zyklen und Wellen des Horror-Genres bis zur Gegenwart.

bei amazon bestellen

Letzte Artikel von Georg Seeßlen (Alle anzeigen)