inglour_basterds

Quentin Tarantino ist durch vermeintlich zynische Gewaltexzesse (PULP FICTION) berühmt geworden und für seine ausgeprägte Vorliebe für alles Triviale und Trashige bekannt. Was passiert, wenn sich dieser Regisseur den Zweiten Weltkrieg und den Nationalsozialismus vornimmt? Georg Seeßlen analysiert INGLOURIOUS BASTERDS in allen Aspekten und beschreibt dessen vielfältige Bezüge, Zitate und Anspielungen. Zudem diskutiert er Tarantinos filmische Kriegserklärung im Zusammenhang neuerer Filme über das „Dritte Reich“.

„INGLOURIOUS BASTERDS ist ein Film, an dem sich das, was Geschichte, Erinnerung, Erzählung und Kino ist, neu definieren muss.“ (Seeßlen)


bei amazon bestellen

Letzte Artikel von Georg Seeßlen (Alle anzeigen)