Reisewelten: Tansania (1)

Dienstag, 19. August 2008
Tukuyu
Nachdem ich den Grenzübergang von Malawi nach Tansania passiert habe, muss ich erstmal 1,5 Kilometer zu Fuß gehen. Der Busbahnhof, von dem alle Minibusse ins Landesinnere starten, liegt verflucht weit weg von der Grenze. Wer ohne eigenes Auto einreist, muss marschieren und […]

Share

Geburtshelfer der Avantgarden – Krieg-und-Kunst-Schau in Metz

Die Entfesselung zerstörerischer Kräfte im Ersten Weltkrieg beeinflusste, was als Realität und Realismus in der Kunst gelten konnte.
Das zeigt eine opulente Schau in Metz.
Dass der Krieg der Vater aller Dinge sei, mit dieser Weisheit des antiken Philosophen Heraklit würde heute niemand mehr ernsthaft ins Diskursgetümmel […]

Share

Leb wohl, meine Königin! (Benoît Jacquot)

In historischen Abenteuerfilmen, vor allem den als Mantel- und Degen-Filmen bekannten französischen, gehört Marie Antoinette fast zum Standard-Personal. Die von Legenden umwobene Königin, die mit nicht einmal 28 Jahren auf dem Schafott endete, wurde im Kino bereits seit mehr als einhundert Jahren immer wieder zur […]

Share

Rezension von Georg Seeßlens “Hightech-Sexphantasien”

Der Maschinentraum ist feucht
Sex-Fantasien in der Hightech-Welt – so der verbindende Untertitel der dreibändigen Trilogie, (mit den Einzelbänden Träumen Androiden von elektronischen Orgasmen?, Der virtuelle Garten der Lüste und Future-Sex in Queertopia) die der Film-Essayist und Kulturkritiker Georg Seeßlen aktuell im Bertz & Fischer-Verlag veröffentlicht […]

Share

Moonrise Kingdom (Wes Anderson)

Wes Anderson liebt es schräg. Mit absurden Abenteuern aus dem Alltag des Menschseins wie „Die Tiefseetaucher“ und „Darjeeling Limited“ hat der Texaner eine große Fangemeinde erobert. Die darf wieder jubeln. Diesmal taucht Anderson ab in die Welt der Kindheit und bezaubert mit einem Märchen jubelnder […]

Share

Piratenpartei: “Klarmachen zum ändern!”

Minimalprogramm
 
Hidden Professionals
Das Image der Piratenpartei als einer Art Rasselbande von vorher unpolitischen Nerds und impliziten Anarchisten ist werbewirksam, aber wohl nicht ganz zutreffend.
Wer vor Jahren einmal einen ihrer ländlichen Stammtische aufsuchte, konnte auf den ersten Blick Vorurteile bestätigt sehen: ohne Ehrgeiz gekleidete junge Männer […]

Share

Kill me Please (Olias Barco)

Komm, süßer Tod!
Mit dem Tod, sagt man, sei nicht zu spaßen. Was aber, wenn das Kino gerade dafür erfunden worden wäre? Nicht bloß um ihm, wie Jean Cocteau sagte, bei der Arbeit zuzusehen, sondern auch, um sie zu sabotieren. Während man ihm das Furchtbarste nimmt, […]

Share

Schriftsteller Amir Cheheltan über den Iran

„Iraner lieben die USA“
Die Iraner neigen dazu, das Gegenteil ihrer Regierung zu tun, sagt der Schriftsteller Amir Cheheltan. Er erklärt, warum Sanktionen nur den Menschen schaden und wie er Auto fährt.
Amir Cheheltan: Irgendwie schon. Teheran ist nicht nur die Hauptstadt des Iran, eigentlich ist Teheran […]

Share

Men in Black 3 (Barry Sonnenfeld)

Popcorn-Kino. Ein Begriff, der bei Freunden von Kunst ein Naserümpfen hervorruft und die Ignoranz aller Filme, die damit gemeint sein könnten. „Men in Black“ zählt dazu. Dabei gehört die mittlerweile drei Spektakel umfassende Reihe zum Empfehlenswertesten, was sich unter der Schlagwort Popcorn-Kino finden lässt.
Eine Auseinandersetzung […]

Share

Der Diktator (Larry Charles)

Der Brite Sacha Baron Cohen hat mit den Pseudo-Dokus „Borat“ und „Brüno“ zwei starke Kino-Auftritte hingelegt. Damit kratzte er gehörig am selbstgefälligen Eigenbild der USA. Vor allem Auswüchse wie Fremdenhass und Bigotterie nicht nur in sexuellen Angelegenheiten nahm der Komiker kräftig aufs Korn. Da ist […]

Share

Der große Diktator (Charles Spencer Chaplin)

DVD-Tipp
Da Sacha Baron Cohens missglückter neuer Film (siehe Kritik) doch arg an Chaplins Meisterwerk erinnert, sei dies nachdrücklich empfohlen. Die Blu-ray Disc ist bereits 2010 beim Label Arthaus erschienen und nach wie vor zu kleinem Preis zu haben!
Die Uraufführung des Films war mitten im Zweiten […]

Share

Stille

Diese Stille könnte es sein, sagt Mora.
Er legt den Finger behutsam auf seine rissigen Lippen, die an ein Stück Fels erinnern, zerklüftet und wild, und dann lauscht Mora, während die Stille in dem Raum wütet, den wir nicht sehen, den wir aber hören können.
Tödlich und […]

Share

Die Farbe des Ozeans (Maggie Peren)

Im Januar, beim diesjährigen Festival um den Max Ophüls Preis in Saarbrücken, gehörte dieser Film, den die Jury bei der Preisvergabe nicht berücksichtigte, zu den spannendsten des Wettbewerbs. Der allerdings war mit vielen guten Angeboten gespickt, so dass es die Juroren tatsächlich schwer hatten.
Der Titel […]

Share

Lachsfischen im Jemen (Lasse Hallström)

Wer sich für Fragen der Ökologie interessiert, dürfte von vornherein den Kopf schütteln, denn Wasserknappheit und Wasserverschwendung in Arabien gehört zu den großen Problemen. Eine Geschichte, die Wasser als wesentliches Element des Lebens feiert, die in einem Wüstenstaat spielt, sich aber mit dem Problem nicht […]

Share

The Substance (Martin Witz)

Das Wort „Lysergsäurediethylamid“ kommt im allgemeinen Sprachgebrauch nicht vor. Die Kurzformel dafür ist weltweit ein Begriff: „LSD“. Seit Jahren geächtet, gilt die Säure als eine der gefährlichsten Drogen überhaupt. Dabei hatte sie einmal den besten Ruf, sowohl in der Medizin, als auch bei Kreativen, die […]

Share

Yael Bartana in Berlin

Die Ästhetik der Demokratie
Faschistoid oder verrückt? An Yael Bartana scheiden sich die Geister. Ist die Documenta-Teilnehmerin von 2007 eine israelische Leni Riefenstahl?
Spätestens seit die 1970 in Israel geborene Videoartistin Yael Bartana auf der Biennale von Venedig im letzten Sommer als erste nichtpolnische Künstlerin im polnischen […]

Share

Neuland

Leo will aussteigen, nicht einfach nur eine Auszeit nehmen, sondern sich mit allen Sinnen einer neuen Welt anvertrauen, sie mit seiner Zunge, seinem Körper, seinem Geist schmecken, in ihr aufgehen und vergehen, nicht, weil er seines alten Lebens überdrüssig geworden wäre, denn das ist er […]

Share

Der Diktator (Larry Charles)

Die Ambivalenz verlässt das Kino
Diktator Admiral General Aladeen stellt der Öffentlichkeit in seiner nordafrikanischen Republik die neue Atomrakete vor, die rein friedlichen Zwecken diene, wie er vor der Kamera sagt, mühsam ein Lachen unterdrückend. Die Uno in New York lädt ihn ein, eine Rechtfertigungsrede zu […]

Share

Throbbing Gristle – Zerstörer der Zivilisation

Es lohnt sich, die Kunst von Throbbing Gristle wiederzuentdecken: Die Band geht an die Ursprünge der Musik, also dahin, wo es das menschliche Subjekt nicht gibt

Throbbing Gristle „Discipline“ (Brooklyn Masonic Temple 04/16/09) gesehen bei YouTube
Industrial? Ist das nicht diese komische Musik, in der es pockert, […]

Share

Ein Teil der Gesellschaft (zur 13. Architektur-Biennale)

Provokateur
Mit der 13. Architektur-Biennale will der britische Architekt David Chipperfield seiner Zunft mehr Gemeinschaftssinn antrainieren
Der italienische Architekt Franco Stella errichtet derzeit im Herzen der deutschen Hauptstadt einen hässlichen Kasten unter dem Tarnnamen Humboldt-Forum. Würde diese seltsame Kreuzung aus Möbelhaus und Hohenzollernburg attraktiver, wenn sich statt […]

Share