Ein wenig menschlicher

Dies ist, einerseits, ein Film für Fans. Nicht unbedingt für Kletterfans oder Bergfexe als vielmehr für Fans von Bergfilmen. Denn kaum einen größeren Unterschied kann man sich vorstellen, als auf einen Berg gehen und einen Bergfilm ansehen. Andrerseits ist es eine Character-driven-story über einen Menschen, der sich gegen die Enge seines Tales, seiner Familie, seiner Erziehung und sogar gegen die Enge der traditionalistischen Szene der Bergsteigerei auflehnen muss und mehr oder weniger rätselhafter Weise zu einem „Phänomen“ wurde.

Mögen einem Berge oder gar Eiswüsten auch als Areale der Natur erscheinen, die am besten von Menschen einfach in Ruhe gelassen werden sollten, den Namen, den Bartkopf und die vielen Rekorde des Südtirolers Reinhold Messner hat man parat…

weiterlesen

filmkritiken 2010-13-300Georg Seeßlen: Filmkritiken 2010 – 2013
[Kindle Edition]

getidan Verlag; ca. 169 Seiten; 6,59 EUR

Download via amazon

Mit Leidenschaft für den Film und mit Liebe zum Kino

52 Filmkritiken, geschrieben und veröffentlicht in den Jahren 2010 bis 2013, bieten Einblicke und Ansichten, vermitteln Zusammenhänge und Perspektiven.
Das Thema der Filmkritik ist das Filmesehen. Und Filmesehen ist eine Kunst. Und Georg Seeßlen versteht davon eine ganze Menge. Seine kompetente Übersetzung des audiovisuellen Mediums Film in Sprache ist tiefgründig, vielschichtig und bezieht aktuelle gesellschaftliche und kulturelle Entwicklungen mit ein.
Gehen Sie mit Georg Seeßlen auf eine Reise in die Filmgeschichte. Eine Reise in Zeit und Raum.

 

 

„Messner“
 von Andreas Nickel
D 2011, 108 Min.
mit Florian Riegler, Martin Riegler, Reinhold Messner
Dokudrama

Bilder: Movienet Film

Share