Krisenfest – Zu Untergangsvisionen im Film und der Finanzkrise

Bilder vom Untergang 
Und wie ist das jetzt mit der Rettung unseres Heimatplaneten, kommt da noch was? Ach so, die Erde – nein, das war’s. Die interessanteste Wendung in M. Night Shyamalans postkatastrophalem Sciencefiction “After Earth”, in dem Hollywoodstar Will Smith und sein Sohn Jaden eine […]

Share

Top of the Lake (Jane Campion) – TV-Serie

Neuseelands böse Schönheit
Es ist ein Segen für alle, dass das Fernsehen und das Independent-Kino einander in den vergangenen paar Jahren entdeckt haben: Es findet da eine ganz grundsätzliche Befreiung der Kunst durch ein Mainstream-Medium statt, die man sich nie hätte träumen lassen. Und siehe da, […]

Share

Jenseits der Hügel (Christian Mungiu)

2007 bekam der rumänische Regisseur Cristian Mungiu für „Vier Monate, drei Wochen und zwei Tage“ die Goldene Palme in Cannes und wird seitdem hoch gehandelt. Zu Recht, wie dieser Film belegt. Erzählt wird von zwei Frauen, Voichita (Cosmina Stratan) und Alina (Cristina Flutur). Sie wuchsen […]

Share

Captain Phillips (Paul Greengrass)

Tom Hanks taugt inzwischen gut als Vaterdarsteller. Gesetzt, ruhig, nachdenklich vermittelt er a priori ein Gefühl von Geborgenheit. Er wirkt wie die Inkarnation des Typs, dem nie wirklich etwas Schlimmes passieren kann. Dies, und die Tatsache, dass der neue Spielfilm von Regisseur Paul Greengrass („Die […]

Share

Um jeden Preis (Ramin Bahrani)

Großes Schauspiel-Kino mit Dennis Quaid und Zac Efron. Die beiden populären Hollywood-Akteure unterschiedlicher Generationen geben dem Gesellschaftsdrama Klasse. Regisseur Ramin Bahrani ist klug genug gewesen, ganz auf die Präsenz seiner zwei Stars zu vertrauen. Sie spielen Vater und Sohn. Ihr Kampf umeinander spiegelt den Überlebenskampf […]

Share

Captain Phillips (Paul Greengrass)

Paul Greengrass ist der Meister einer sehr eigenwilligen Verbindung von Thriller und zeitgeschichtlichem Dokudrama. Man kann seine Filme als perfektes und politisch halbwegs korrektes Spannungskino genießen. Man kann aber auch ein bisschen mehr darin sehen.
Der ehemalige Journalist und Dokumentarfilmer hat etwas über den Krieg im […]

Share

Der Münchener Kunstfund und seine Folgen


Riesiger Stolperstein der Erinnerung 
„Vorbei ist nicht vorüber.“ Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, wie recht der Schriftsteller Elias Canetti mit seinem Satz gehabt hatte – der sensationelle Münchner Kunstfund dürfte ihn erbracht haben.
Allenthalben wird den Deutschen eine vorbildliche Erinnerungskultur bescheinigt. Im Lande selbst mehren […]

Share

Die unkritische Sehnsucht nach der politischen Mission der Kunst

Auf die Revolutionierung der Wahrnehmung kommt es an
Je politischer, desto schöner. Auf diese Formel ließe sich die Bilanz des Kunstjahres 2012 bringen. Ihr zwiespältiger Höhepunkt war die 7. Berlin-Biennale von Artur Zmijewski in den Berliner Kunst-Werken mit ihren Tiraden gegen “wirkungslose Artefakte”. Mag sein Projekt […]

Share

Blue Jasmine (Woody Allen)

Woody Allen hat in den letzten Jahren viele nette Filmchen gedreht, sehr unterhaltsam, charmant inszeniert, von tollen Schauspielstars geprägt. Jetzt legt er einen Spielfilm hin, der all das an künstlerischer Kraft und philosophischer Tiefe weit überragt.
In der Grundkonstellation auffallend an Tennessee Williams Bühnenhit „Endstation Sehnsucht“ […]

Share

Ich fühl mich Disco (Axel Ranisch)

Nach seinem Sensationserfolg „Dicke Mädchen“ muss Regisseur Axel Ranisch nun erleben, was schon viele vor ihm erlebt haben: der zweite Film wird von einigen Kritikern bejubelt, von einigen anderen eher nörgelnd zur Kenntnis genommen. Es ist zu hoffen, dass er sich davon nicht verunsichern lässt!
Ranisch […]

Share

Master of the Universe (Marc Bauder)

Ein Investmentbanker erzählt. 90 Minuten lang spricht Rainer Voss, durch seine jahrelange Tätigkeit im Bankgewerbe ein Kenner, von dem, was hinter den Kulissen passiert. Regisseur Marc Bauder konnte dafür in Locarno auf dem Festival den Preis in der Sektion „Woche der Kritik“ entgegen.
Tatsächlich bietet er […]

Share

Bitte lasst die Blumen leben (Duccio Tessari)

Geläuterter Grüßaugust
Es soll dem damaligen Schwarzwaldklinik-Ruhm Klausjürgen Wussows geschuldet sein, dass Regisseur Tessari ihn zum Helden seiner J.M-Simmel-Adaption machte. Tessaris Determination einer Kontrapunktik von Politik, Wissenschaft und Technik zur Ära des Kalten Krieges ist keine Volte. 27 Jahre nach seiner Kinopremiere bringt der Filmjuwelen-Verlag Simmels […]

Share

Andrea Berg – Die Queen der neuen Volksmusik

Millionenmal Du
Andrea Berg singt über die Liebe in den Zeiten der prekären sexuellen Ökonomie
Nach Max Weber werden „Klasse und Stand“ durch Ökonomie und Kultur bestimmt. Dabei ist Ökonomie nicht einfach der Grund und Kultur die Wirkung, beides ist ineinander verspiegelt. Die Kulturware sucht den sozialen […]

Share

MOVING QUEER PICTURES INTO THE MAINSTREAM

Queerness ist keine Privatsache
Ein kluger Mensch, leider habe ich vergessen, wie er heißt, antwortete einst auf die typische liberale Toleranzerklärung: „Ihr queeren Leute seid doch genau so wie wir gewöhnliche Heteros, nur der Sex ist anders“, mit einer überraschenden Volte: „Der Sex ist so ziemlich […]

Share

Where’s the Beer and when do we get paid? (Sigrun Köhler und Wiltrud Baier)

Ein internationaler Heimatfilm über Sex, Drugs, Rock’n Roll und keine Rente
Jimmy Carl Black war der Indianer der Gruppe. Sein Schlagzeugspiel war zweckdienlich, uneitel, und manchmal klang es wirklich nach Kriegstrommeln und zu viel Feuerwasser. Frank Zappa war der Antreiber (und der Ausbeuter) der Mothers of […]

Share

Straßen in Flammen (Walter Hill) – jetzt auf Blu-ray

Rock’n‘Roll-Action
Mit Straßen in Flammen wollte Action-Regie-Legende Walter Hill (Warriors, Nur 48 Stunden) den perfekten Film machen, so wie er ihn gerne als Teenager gesehen hätte. Das Meisterwerk floppte und erstrahlt nun Jahrzehnte später auf Blu-ray. 
„Tonight is what is means to be young“ ist der Schlußsong […]

Share

Eine Schule des Sehens – Das offene cineastische Projekt der „Berliner Schule“


I
Das Wichtigste vorweg: Eine Berliner Schule gibt es nicht. Es gibt weder ein Manifest, noch ein regelmäßiges Treffen, weder einen cineastischen Code noch eine „Mitgliedserklärung“. „Berliner Schule“ ist ein Label, das einer Gruppe von Filmemachern verliehen wurde, die an einem bestimmten Punkt der deutschen Filmgeschichte […]

Share

I baci più dolci del vino (Marcello Malobertis öffentlicher Lustgarten)

Echt süß. Am Fuß der Alpen schuf Marcello Maloberti einen öffentlichen Lustgarten, der die norditalienische Provinz mit Kunst versöhnen soll.
Kann ein Künstler, der seine Arbeit “Küsse süßer als Wein” nennt, eigentlich noch alle Ferrero-Küsschen im Schrank haben? Marcello Maloberti nimmt man solchen Schmalz ab. Kitsch und […]

Share

Willkommen in der Connywelt

Für Roy Bean

“Wir machen dich glögglich.” Aus einer Ikea-Werbung
Die Nacht ist nicht nur zum Schlafen da. Auch zum Ficken. Zum Löcher ins Dunkel starren. Zum Wälzen.
Die Nacht ist zum Üben da. Zum Toter Mann üben.
Man muss es doch mal wissen. Irgendwann. Wie wird das sein, wenn man in […]

Share

Pinakothek der Sonnensucher (Ausstellung: Kunstsammlung der Wismut)

Die Neue Sächsische Galerie in Chemnitz zeigt zum ersten Mal die riesige Kunstsammlung der legendären Wismut, dem DDR-Uranbergwerk
Ein muskulöser Arbeiter mit Bergmannshelm auf dem Kopf. Zwischen seinen ausgestreckten Armen präsentiert er das orange glühende Modell eines Atoms. Hinter ihm stehen ein Kosmonaut und eine Frau […]

Share