Bamboozled (Spike Lee)

Riskant
Spike Lee ist einer der Großen unter den Filmemachern dieser Zeit. Nicht nur, weil seine Filme schön und intelligent sind, das sowieso. Sondern auch, weil er dazu bereit ist, immer wieder etwas zu riskieren. BAMBOOZLED (It’s Showtime) ist ein Film mit vollem Risiko.
Share

Share

Holgi

… dann lebten sie noch heute
Zuerst kommt einem die Geschichte ja ziemlich bekannt vor: Geschwisterpaar in einsamem Gehöft, ohne Eltern aufeinander angewiesen, erweisen sich in ihrer brisanten Mischung von Phantasie und Zurückgebliebenheit als Gefahr für die Umwelt und für einander. […]

Share

Beschreibung einer Konsensmaschine

Die Ausstellung „Sieben Hügel” im Berliner Gropius-Bau
1
Das Museum ist der schönste und schrecklichste Ort der bürgerlichen Kultur. Hier wird aufgehoben und ermordet, geraubt und verstanden, aufgeklärt und gelogen. Das Museum verwandelt Geschichte in Ästhetik, Ästhetik in Ideologie, Ideologie in Familienglück. Die Legende geht, dass das […]

Share

Gladiator (Ridley Scott)

Django in Sandalen
Lange, wirklich sehr lange ist es her, seit man im Kino römische Heerscharen, den Zirkus Maximus, Gladiatoren und Frauen in wallenden weißen Gewändern gesehen hat, die nur die Wahl zwischen Duldsamkeit und Verschwörung haben. Wie könnte heute ein Film dieses prächtigen, in den […]

Share

Der Mondmann

Witzigkeit kennt Grenzen
Milos Formans Film „Der Mondmann” zieht keine Lehre aus der eigenen Geschichte
Der Blick ins Publikum spricht Bände. Mit der Bereitschaft zum Lachen sitzt es da, unsicher lächelnd und unentschlossen, ob die Aufführung nun witzig ist oder peinlich. Die Entscheidung bleibt ihm bis zum […]

Share

Conamara

Kolossale Kulissen
Es gibt Orte auf dieser Welt, die wären gar nicht so unpassabel, hätte sie die Geschichte nur von ihren merkwürdigen Einwohnern und von den noch merkwürdigeren Besuchern verschont, die in sie einzufallen pflegen. Sagen wir Florenz, Wien sowieso, Madras […]

Share

Code: unbekannt (Michael Handke)

Keine Welt ohne Mitleid
In seinen Filmen der letzten Jahre hat Michael Haneke von der »Vergletscherung« der Verhältnisse gesprochen, vom Festfrieren der Beziehungen in den Familien und in den Gesellschaften und von der Unerbittlichkeit, mit der die Gewalt über die Menschen kommt, ohne dass man so […]

Share

The Lost Son

Chris Menges’ nüchterner Film zum Thema Selbstjustiz
Zwei Männer stehen sich gegenüber. Der eine hat eine Pistole, der andere nicht. Eigentlich eine ungefährliche Situation, denn hier hält der Held des Films, der Privatdetektiv Lombard (Daniel Auteuil), seinen kriminellen Gegenspieler namens Friedman (Bruce Greenwood) in Schach. In […]

Share

Insider

Gemeinsam einsam
Die zwei Gesichter der Aufklärung: Al Pacino und Russell Crowe in Michael Manns Enthüllungsgeschichte „Insider”
Share

Share

Der Film-Schau-Spieler Klaus Kinski und die Mythologie des verkannten Genies

Ein Feuer in der Wüste
1
In einer Film- (und sonstigen) Kultur wie der bundesrepublikanischen in der Nachkriegszeit musste ein leidenschaftlicher und rücksichtsloser Schauspieler wie Klaus Kinski zum verkannten Genie werden. Er machte das Beste daraus, soweit das möglich ist. Er wurde zum Darsteller des getriebenen, […]

Share

You Can Count On Me

Vom Fortgehen und Dableiben
Ein Film, der »You Can Count on Me« heißt, muß nicht unbedingt vom Gegenteil handeln, aber daß das mit dem sich-aufeinander-verlassen-Können keine so einfache Sache ist, das weiß man von den ersten Bildern an. Und nicht einmal […]

Share

Zug des Lebens

Das Leben, ein Traum
Diese Geschichte könnte man, mit einer Portion Tempo und gutem character acting, als historische Action-Komödie erzählen: Die Einwohner eines jüdischen Schtetl, irgendwo im Osten, erfahren im Kriegsjahr 1941 durch Schlomo, den »Idioten« der Gemeinde, daß die Nazis […]

Share