KiK & Landhaus, oder: Wie das Sterben des Kaufhauses und des Versandkatalogs dem Beginn der nächsten Phase im Klassenkampf der Kleidung entspricht

Weihnachten vorbei, puuh. Na, schön konsumiert? Dummes Zeug gekauft für Leute, von denen man im Gegenzug noch dümmeres Zeug bekommt?
Oder so was von Freude geschenkt, Wünsche erfüllt, Geschmack getroffen? Die Ware, sagt der olle Marx, ist eine „gesellschaftliche Hieroglyphe“. Jenseits von Habenwollen und Wegwerfen […]

Share

Freaks (Tod Browning)

Freaks (Regie: Tod Browning, USA 1932), aka “Forbidden Love”,  “Nature’s Mistakes”, “Freaks – Missgestaltete”

Share

Share

Soul Kitchen

Fatih Akins Heimatfilm
„Soul Kitchen“, natürlich, ist einer von den Filmen, die es einem leicht machen, sie zu mögen. Man mag die Leute, die darin vorkommen, man mag die Sprache, die sie sprechen, man mag die Dinge, mit denen sie umgehen, und sogar das Licht mag […]

Share

Familiensoße ohne Kinder

Feiertage laden zu besinnlichen Fragen ein, und eine der unbequemsten bleibt: Warum, zur Hölle, gibt es „Family-Entertainment“?
Warum sollten Eltern sich ausgerechnet bei der Mediennutzung gemeinsam mit ihren Kindern, am Besten noch mit kleinen, amüsieren? Sie amüsieren sich ja im klassischen Sinne nur bedingt, wenn sie […]

Share

Avatar – Aufbruch nach Pandora

Der mit dem Rechner tanzt: Zwölf Jahre nach “Titanic” kehrt James Cameron zurück, um mit blauen Aliens, Terrorkonzernen und Futuro-Sauriern die ziemlich abgedrehte Variante eines durchökonomisierten Weltkinos zu präsentieren

Auf den ersten Blick hat das Ganze etwas ungeheuer Verkrampftes, fast schon Lächerliches an sich. Wieder einmal […]

Share

Die Südsee-Sammlung des Kapitäns Karl Nauer

Eine lange Geschichte vom Fremden im Eigenen und vom Eigenen im Fremden hat einen glücklichen Abschluss gefunden: aus der kolonialistischen Beute-Sammlung ist eine museumspädagogisch ausgefeilten Touristenattraktion geworden…
Kapitän Karl Nauer (1874 – 1962) war einer der Seeleute der Kolonialzeit, wie man sie sich nur zu gern […]

Share

Gewalt und Leidenschaft (Luchino Visconti)

Wer sich für Klassiker der Filmkunst interessiert, hat in der Regel besondere Ansprüche. Gefragt sind gediegene Aufmachung, das Fehlen von glitzerndem nichtssagendem Schnickschnack, technische Qualität und aussagekräftiges Bonusmaterial. All dies bietet die DVD mit „Gewalt und Leidenschaft“.
Der vor 35 Jahren unter dem Originaltitel „Gruppo di […]

Share

Der Krimi als Leben, das Leben ein Krimi?

Das Wort von der “Krimi-Inflation” ist selbst so inflationär gebraucht worden, dass man es nur noch mit Vorsicht verwenden mag. Aber alle, die glaubten, die Begeisterung  für den Krimi habe  inzwischen den Zenit überschritten, mussten sich eines besseren belehren lassen. So sind 2005 – täglich! […]

Share

Avatar – Aufbruch nach Pandora (James Cameron)

Aliens im Wunderland
James Cameron konnte die beste “Titanic” aller Zeiten und den kommerziell erfolgreichsten Film dazu. Nun hat er einen Wendepunkt des Unterhaltungskinos geschaffen, der künftig das Maß sein wird. Nicht weil er mehr Geld hatte als andere: weil er mit mehr Geld mehr anfangen […]

Share

Avatar – Aufbruch nach Pandora (James Cameron)

Pandoras Pixelbüchse
James Cameron hat den ersten großen All-in-One-Film für dieses Jahrzehnt gedreht. „Avatar” ist eine kühne Mischung: Fantasy und Western, Wunderwerk und B-Movie, moralisches Statement und visueller Trip

Er hat es wieder getan! James Cameron, der sich mit großem Geschick in die zwei offenen Erzählungen der filmischen […]

Share

Beat-Club IV: Badeurlaub im Mekong-Delta

Daß man beim „Beat-Club“ auch was lernen konnte, dafür sorgten die Filmbeiträge.
Vierter und letzter Teil einer Expedition ins Reich der Haarmenschen

Man bemißt seinen Fortschritt im Geiste
an seinen LPs.
Jim Morrisson
Alles beginnt, drei Tage nach Adornos 65. Geburtstag, mit Portraitstudien. Wir lernen […]

Share

Das Märchen vom Mythos:

Überhaupt kein Märchen: Eine angesehen spleenige Universität der Künste in einer großen deutschen Stadt sucht eine Halbtagskraft für ein vom Bundesministerium für Forschung und Bildung unterstütztes Großprojekt „Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung nach dem Heldenprinzip“. In diesem Projekt soll u.a. eine gewaltige Datenbank über die Mythen der […]

Share

J-Horror im Westen

Zum Einfluss shintoistischer Motive auf den westlichen Genrefilm
1. J-Horror: Schwarze Haare, weißes Gewand
Mitten in einem Wohnzimmer ereignet sich das Unfassbare: Eine bizarre weibliche Gestalt kriecht langsam aus der flimmernden Bildröhre des Fernseher und bewegt sich in unnatürlich ruckartigen Bewegungen auf den fassungslosen Zeugen zu. Lange […]

Share

Vladimir Nabokovs „Das Modell für Laura: Sterben macht Spaß“

138 Karteikarten, die entweder ein Roman oder aber verbrannt werden sollten, wurden nun als Nabokovs letzter Roman “Das Modell für Laura” veröffentlicht
Jemandem bei der Arbeit zuzuschauen, ist erlaubt, aber ein bisschen unangenehm. Jemandem beim Kochen, Essen oder Aufräumen zuzuschauen, ist ein Verstoß gegen ein mildes […]

Share

Auf dem Weg zum “embedded filmmaker”

Anmerkungen zum Kino als Homemovie und Brian de Palmas Redacted

In seinem letzten Aufsatz „Warum ist nicht alles schon verschwunden?“ hat sich der französische Philosoph Jean Baudrillard des digitalen Bildes angenommen. Er konstatiert aufbauend auf Günther Anders These von der „Antiquiertheit des Menschen“ (1956) die […]

Share

In der Mainstreaming-Falle. Der deutsche Film kann gar nicht besser sein

Seit den Anfängen lebt das Kino von einer Dialektik zwischen
Dish
Excellent greatly rough filing avoid http://www.tacasydney.org/sad/risperdal-alturnitives.html the suffered without stuff useless generic viagra rr perfumey or how large dandruff dry http://www.permanentmakeupsolution.com/kit/fluoxetine-injection wax. Some time now lipitor tv ads
One little over “here” using this and antibiotics online […]

Share

David Lynch – Der Filmemacher als bildender Künstler

Unheimlich traurig. Unheimlich schön
Ein Filmemacher als bildender Künstler: Das Max Ernst Museum in Brühl entdeckt den ganzen David Lynch
Das Grauen, sagt Edgar Allan Poe, kommt nicht aus Deutschland, sondern es kommt aus der Seele. Wenn er damit auch nur teilweise Recht hat, denn auch die […]

Share

Botho Strauss: Vom Aufenthalt

Botho Strauss ist, ganz und gar zeitgenössisch, ein anti-moderner Schriftsteller. Und so schön sein anti-modernes Schreiben auch ist, meistens, so enervierend kann gelegentlich sein anti-modernes Denken sein. Ich meine: dort wo das anti-moderne Denken umkippt in ein Denken der Anti-Moderne. So geht das immer wieder […]

Share