In der Mainstreaming-Falle. Der deutsche Film kann gar nicht besser sein

Seit den Anfängen lebt das Kino von einer Dialektik zwischen auf eine neue Mitte hinaus: Filme, die ein bisschen anspruchsvoll Es gibt zweifellos Gewinner in dieser neuen deutschen Filmpolitik und dem publizistischen Klima, das es begleitet. Die Filmkunst gehört nicht dazu.

Eine Sendung von Georg Seeßlen und Markus Metz

gesendet: 06.12.2009, 22.05 Uhr, ZÜNDFUNK – Generator auf Bayern 2

[media=13]

 

zu wechseln und diesen Beitrag hören

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere