Die Zeichen am Himmel – über die Blockupy-Proteste, die Hochhausstadt Frankfurt und Ausbeutung im Baugewerbe

Alf Mayer über Blockupy und die Hochhausstadt Frankfurt

Die Skyline von Frankfurt am Main in schwarzen Rauch gehüllt, als wäre der Krieg in den Metropolen angekommen. Dieses Bild vom Mittwoch, 18. März 2015, dem Tag der offiziellen Eröffnungsfeier der neuen Türme der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt, war so heftig, dass es die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ bis heute in ihren Printausgaben nicht veröffentlichte. Keine Totale der Stadt, auf deren Türme man sonst so stolz ist, nur Nahaufnahmen der Blockupy-Proteste. Eine qualmende Kreuzung ja, ein Feuerchen auf dem Opernplatz, aber nicht dieses Breitwandbild der Stadt von Osten her, die Sonne im Rücken, wie am Mittwochmorgen zum Auftakt der Anti-EZB-Proteste himmelstürmend schwarze Quellwolken die Skyline durchzogen, als brenne all das Geld der über 400 Frankfurter Banken, die aktuelle, sinnhaft kaum vorstellbare Billionen-Euro-Ausschüttung der EZB inklusive …. (Alf Mayer)    weiterlesen

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere