vorweihnachtlich680

Beitrag hören
Die Wiedergabe erfolgt vom Server des Anbieters

Da sitzen sie also zusammen Herr Reiner und Herr Kainer und entwickeln eine Utopie, während vor dem Fenster die Menschen den Konsum ankurbeln. Mephisto spielt darin eine gewisse Rolle, sowie Geländewagen, Tunnelbauwerke und die Kraft des Untuns. „Der Mensch muss das Untun lernen für die Utopie: Ein Bauen, das in Wirklichkeit schon ein Kaputtmachen ist zum Beispiel. Ein Arbeiten, das in Wirklichkeit ein Vernichten von Arbeit ist. Das Ausdenken von unerträglichen Scheußlichkeiten, auf die keiner verzichten darf und die sofort entsorgt werden müssen! Die Gesellschaft der untuenden Menschen arbeitet mit Feuereifer daran, ihre eigene Welt unbewohnbar zu machen. Und wenn jemand fragt: Wie damisch ist jetzt des? Dann hat er das utopische Prinzip des Untuns nicht erkannt.“

23.11.2014

BR.de – Radio Bayern 2 – Kultur – Nachtstudio – Wildes Denken

BEITRAG HÖREN

Georg Seeßlen

Vorweihnachtlicher Utopismus im Wirtshaus – Das Manuskript als PDF

 MEHR GESCHICHTEN VOM HERRN REINER UND HERRN KAINER gibt es auf Das Georg-Seeßlen-Blog

Share
Letzte Artikel von Georg Seeßlen (Alle anzeigen)