Aliens in Film und Literatur: “Projektionen unserer Begierden und unserer Ängste”

Extraterrestrial-900

Die Erde und ihre Bewohner sind nur ein Pünktchen im All und damit Bedrohungen von außen ausgesetzt: Mit der kopernikanischen Wende begann die Vorstellung von außerirdischen Lebewesen, sagt Georg Seeßlen im Gespräch mit Hans-Joachim Wiese und erklärt, warum Sci-Fi heute wieder sehr populär ist.

 HÖREN
 
Georg Seeßlen | Quelle: 04.08.2017  | Deutschlandfunk Kultur

Bild: Extraterrestrial – Sie kommen nicht in Frieden | Regie Colin Minihan (Tiberius Film)

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.