Der Mann mit der Stahlkralle (John Flynn)

ROLLING THUNDER neu auf Blu-ray

Filmfans schätzen und belächeln, dass Quentin Tarantino gefühlt jeden gestrigen Film liebt. ROLLING THUNDER (1977) liebt er aber totaaaal und immerhin stand der Filmtitel Pate für das gleichnamige  Filmlabel, mit dem er Meisterwerken wie CHUNKING EXPRESS (1996) zu Popularität verhalf, da er den Film vertrieb und erzählte, dass ihn der Film zu Tränen rührte.

In ROLLING THUNDER, der in Deutschland als DER MANN MIT DER STAHLKRALLE ins Kino kam, kehrt Major Charles Rane traumatisiert aus der Vietnamkriegs-Gefangenschaft nach Texas heim. Als mexikanische Banditen seine Frau und sein Kind töten und ihm seine Hand per Abflusshäcksler zerschnetzeln, baut er sich eine Stahlkralle und nimmt, wie man es in der 70ern und 80ern so machte, Rache. Die Presse schrieb: „Ein blutrünstiger Film, der das Vietnam-Trauma für eine spektakuläre Selbstjustizgeschichte ausschlachtet.“ (film-dienst) und  „… in eine unlogische Gewaltorgie mündet, deren rassistische und frauenfeindliche Züge dann auch nicht mehr unbedingt überraschen.“ (video.de) So aufregend ist es allerdings nicht. Paul Schrader (TAXI DRIVER, HARDCORE) schrieb ein ausgefeiltes Drehbuch und gibt der Exposition und der Handlung viel Zeit. ROLLING THUNDER hat eher den Nostalgie-Effekt von BADLANDS (1973), als die „exploitative“ Kraft üblicher 70er Grindhouse-Trashfilme.

Der Cast ist beeindruckend: Regisseur John Flynn war ein Regiegeheimtipp, sein BESTSELLER (1987) mit James Woods aber nur noch Durchschnittsware wie das Stallone Knast-Drama LOCK UP (1989) und der extradumme Seagal-Reißer DEADLY REVENGE – DAS BROOKLYN MASSAKER (1991). Hauptdarsteller William Devane  kennt man als etablierten Supporting Actor (24, HOLLOW MAN, PAYBACK) und Tommy Lee Jones war schon damals der perfekte (auf Blu-ray sichtbar noch furchenfreie) Grantler, bevor er Jahre später durch Oliver Stones JFK und NBK beliebt und berühmt wurde. Gemeinsam sorgen sie für einen blutigen „Männer sehen rot“-Showdown im Freudenhaus.

Die große Wiederentdeckung ist ROLLING THUNDER nicht, aber ein klassisches stimmungsvolles Drama aus der Schlussphase des New American Cinema. Die gelungene Blu-ray bietet einen Audiokommentar, Trailer, Bilder sowie ein deutsch untertiteltes Interview mit Hauptdarstellerin Linda Haynes. Sie erzählt wie ihr eine Rolle angeboten wurde, sie aber ablehnte, da sie den Regisseur – Quentin Tarantino – nicht kannte.

Wolf Jahnke

 

 

 

Der Mann mit der Stahlkralle [Blu-ray]

USA 1977
Regie: John Flynn
mit William Devane, Tommy lee Jones, Linda Haynes

 

bei amazon kaufen

 

 

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere