Durchgriffe

Es begann mit Elena und Nicolae Ceaucescu 1989. Ein Fernsehtribunal tagte. Elena Ceaucescu wehrte sich, er winkte sarkastisch ab. Anschließend wurden beide erschossen. Saddam Hussein wurde gehängt, es wurde gefilmt. US-Truppen hatten ihn aufgespürt und dann der von der Koalition der Willigen eingesetzten neuen irakischen[…]

Share
weiterlesen …

Werner Röhr: Re-Valuation

Der Titel eines Buches von Werner Röhr macht schlechte Laune: „Abwicklung“. Man ist auf eine erneute Darstellung des schäbigen Verfahrens gefasst, in dem westdeutsche Kommissionen über die wissenschaftlichen Einrichtungen der DDR herfielen und diese nach den Vorgaben politischer Instanzen und gemäß den Eigeninteressen sowie ideologischen[…]

Share
weiterlesen …

200 Jahre Krupp

Die dicke Berta Am 20.November 1811 gründet der 24-jährige Friedrich Krupp in Essen eine Gussstahlfabrik In der Napoleonzeit, 1812, dichtete Ernst Moritz Arndt vom „Gott, der Eisen wachsen ließ“, und er fügte hinzu, wofür dieses Metall gebraucht wurde: „Säbel, Schwert und Spieß“. Sie kamen noch nicht[…]

Share
weiterlesen …

Papier und Partei

Erfurt I und II Als sich die alte Sozialdemokratie nach dem Ende des Sozialistengesetzes daran machte, ein neues Programm zu erarbeiten, sah Friedrich Engels in London die Gelegenheit gekommen, einen Fehler aus der Vergangenheit zu beheben. 1875 hatten sich die Sozialdemokratische Arbeiterpartei, die von August[…]

Share
weiterlesen …

Brandt-Zeichen

Der Vorschlag der Partei „Die Linke“, für ein Willy-Brandt-Friedenskorps enthält zwei Signale: Betonung des Anti-Kriegs-Kurses und Anspruch auf das politische Erbe des langjährigen SPD-Vorsitzenden. Nun war dieser in den fünfziger Jahren ein Exponent des rechten Parteiflügels und ist früh für ein Bekenntnis zur NATO eingetreten.[…]

Share
weiterlesen …

Auch Souveränität kommt abhanden

Nicht nur die ­europäische Grundierung der deutschen Politik steht zur Disposition – sondern auch das Konzept des Nationalstaats Als Außenminister Westerwelle in einem Fernseh-Interview erklärte, die deutsche Beteiligung am Boykott Libyens habe doch auch zum Sturz Ghaddafis beigetragen, verursachte dies so viel Aufregung, dass andere,[…]

Share
weiterlesen …

Der Zukunft zugewandt

„Das Tiefe, das der Geist von innen heraus, aber nur bis in sein vorstellendes Bewusstsein treibt und es in diesem stehen lässt – und die Unwissenheit dieses Bewusstseins, was das ist, was es sagt, ist dieselbe Verknüpfung des Hohen und Niedrigen, welche an dem Lebendigen[…]

Share
weiterlesen …

Friedensnobelpreis für Walter Ulbricht?

Die Sperrung der Grenze zwischen Ost- und Westberlin am 13. August 1961 war eine Notbremsung, um ein Abgleiten in einen Dritten – nunmehr mit Atomwaffen geführten – Weltkrieg zu verhindern. Durch massenhafte Abwanderung von Arbeitskräften in die reiche BRD stand die DDR am Rand des[…]

Share
weiterlesen …

Georg Fülberth über das „Manifest zur Überwindung der Massenarbeitslosigkeit“

Manifest mit Anlauf Die Professoren Heinz-J. Bontrup und Mohssen Massarrat aus dem Umfeld der „Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik“ und der attac-Arbeitsgruppe „ArbeitFairTeilen“ haben im Mai 2011 unter dem Titel „Arbeitszeitverkürzung und Ausbau der öffentlichen Beschäftigung jetzt!“ ein „Manifest zur Überwindung der Massenarbeitslosigkeit“ vorgelegt, dessen Inhalt sich[…]

Share
weiterlesen …