Uli Schöler: Wolfgang Abendroth und der „reale Sozialismus“. Ein Balanceakt.

Die Wandlungen Wolfgang Abendroths In seiner 2008 erschienenen Schrift „Die DDR und Wolfgang Abendroth. Wolfgang Abendroth und die DDR“ trat Uli Schöler der von Anne Nagel verbreiteten Lüge, Wolfgang Abendroth habe mit dem Ministerium für Staatssicherheit der Deutschen Demokratischen Republik kooperiert, entgegen. Er untersuchte dessen[…]

Share
weiterlesen …

Die Deutsche Bank im System des finanzmarktgetriebenen Kapitalismus

Begleitgeräusch Die Deutsche Bank wird überschätzt. In der BRD ist sie die Nummer eins, weltweit rangiert sie weiter hinten. Die Zeit ihrer größten Gefährlichkeit reicht von ihrem Gründungsjahr 1870 bis 1945, ihr politischer Einfluss dauerte in den folgenden Jahren noch an, sagen wir: in der[…]

Share
weiterlesen …

Wolfgang Fritz Haug: Hightech-Kapitalismus in der Großen Krise

Fortgesetzter Kommentar  Wolfgang Fritz Haug hat bleibende Verdienste: als Herausgeber der Zeitschrift „Das Argument“ und der deutschen Übersetzung der Gefängnisbriefe von Antonio Gramsci sowie als Organisator des Historisch-Kritischen Wörterbuchs des Marxismus. Seine „Kritik der Warenästhetik“ und seine Einführungen ins „Kapital“ sind Standardwerke. Unvermeidlich sind andere[…]

Share
weiterlesen …

Christoph Bieber / Claus Leggewie: Unter Piraten

Großes Aber Der unleserlichste Beitrag dieses Buches könnte – ist er einmal vom Politologischen in irgendeine lebendige oder tote Sprache übersetzt – sein interessantester sein. Frieder Vogelmann verwechselt „Schema“ und „Schemata“ (doch was ist das gegen Begriffe wie „Efferveszenz“ und „Salienz“, die seine Ko-Autoren Lamla/Rosa[…]

Share
weiterlesen …

Barbara Kirchner und Dietmar Dath: Der Implex

Ein großer Text Die Form Der Untertitel des Buches „Der Implex“ von Barbara Kirchner und Dietmar Dath heißt „Sozialer Fortschritt. Begriff und Geschichte“, handelt also von Gesellschaftlichem. Bevor Soziologen, Politologen, Philosophen, Ökonomen und Historiker sich damit befassen, sollten sie eine Warnung zur Kenntnis nehmen, die[…]

Share
weiterlesen …

Göttingen und Asculum

Enthüllung eines »Markenkerns«: Nach ihrem jüngsten Parteitag sortiert Die Linke sich neu Pyrrhus von Epirus, der König der Molosser, schlug die Römer 279 v. u. Z. bei Asculum. Dabei kamen so viele seiner Krieger ums Leben, daß er gesagt haben soll: »Noch so ein Sieg, und wir[…]

Share
weiterlesen …

Eric Hobsbawm zum 95.

Ein wunderbarer Tag  Mit seinem Buch „Sozialrebellen“ von 1959 erschrieb sich Eric Hobsbawm ein Publikum, das sich von Generation zu Generation erneuert. Jugendliche Autonome und andere Linksradikale sehen anhand dieses Textes, dass es doch wohl kein Fehler war, lesen gelernt zu haben. 1994 zog Hobsbawm[…]

Share
weiterlesen …

Piratenpartei: „Klarmachen zum ändern!“

Minimalprogramm   Hidden Professionals Das Image der Piratenpartei als einer Art Rasselbande von vorher unpolitischen Nerds und impliziten Anarchisten ist werbewirksam, aber wohl nicht ganz zutreffend. Wer vor Jahren einmal einen ihrer ländlichen Stammtische aufsuchte, konnte auf den ersten Blick Vorurteile bestätigt sehen: ohne Ehrgeiz[…]

Share
weiterlesen …

Erich Honecker: Letzte Aufzeichnungen

„Der Rechtsstaat ist ein Staat der Rechten“ Während seiner Haft im Untersuchungsgefängnis Moabit (29. Juli 1992 – 13. Januar 1993) machte Erich Honecker tagebuchartige Aufzeichnungen für seine Ehefrau. Diese hat sie jetzt zur Veröffentlichung freigegeben. Der Text, so wird mitgeteilt, umfasse ca. 400 handschriftliche Seiten.[…]

Share
weiterlesen …

Vierzig Jahre „Extremisten-Erlass“

Am 28. Januar 1972 verabschiedeten Bundeskanzler Brandt und die Ministerpräsidenten der Länder ihre »Grundsätze zur Frage der verfassungsfeindlichen Kräfte im öffentlichen Dienst«, bekannter geworden unter der Bezeichnung ›Extremistenerlass‹ oder ›Radikalenerlass‹. 2012 hätten wir also nicht nur ein krummes, sondern auch ein sehr stilles Jubiläum. Die[…]

Share
weiterlesen …

Kapital-Transaktionssteuer

Die Bundeskanzlerin und der französische Staatspräsident wollen eine Finanztransaktionssteuer einführen. In Frankreich soll sie sogar schon ab August 2012 gelten. Für die Euro-Zone denkt man an einen Satz von 0,1 Prozent auf Aktien- und 0,01 v. H. auf Derivatenhandel. Damit gewinnt eine Idee den Rang[…]

Share
weiterlesen …

Versteckte Ökonomie

Das aufsteigende Bürgertum der frühen Neuzeit legitimierte sich gegenüber dem Absolutismus nicht nur durch seine Losung von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, sondern auch durch die Behauptung, dass der von ihm betriebene Handel friedlichen Fortschritt statt militärischer Gewalt bringe. Im Feudalismus erfolgte die Aneignung des Mehrprodukts durch[…]

Share
weiterlesen …

Oben, Mitte, Unten

Wollen und können Eine revolutionäre Situation entstehe dann, wenn die oben nicht mehr können und die unten nicht mehr wollen. Dieser Satz wird Lenin zugeschrieben. Er klingt so einleuchtend, dass sich offenbar niemand gern die Mühe macht, die Fundstelle zu nennen. Deshalb wird hiermit eine[…]

Share
weiterlesen …

Robert Harris: Dr. Hoffmann

Die Hauptfigur des Thrillers „Angst“ von Robert Harris, Dr. Alexander Hoffmann, ist promovierter Physiker und Eigentümer eines Hedgefonds. Da ist wohl eine literaturgeschichtliche Dissertation mit dem Titel „Das Bild des Physikers in der Schönen Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts“ fällig. Vielleicht gibt es sie[…]

Share
weiterlesen …

Bundespräsidentschaftskandidat Gauck

Der Tiefflieger Vor dreißig Jahren schrieb Hermann L. Gremliza: „Zieht ein Gewitter auf, fliegen die Pfaffen tief.“ Wer Christenmenschen unter seinen Freunden hat, zitiert das nicht gern. Aber die Wahrheit darf nicht vertuscht werden. Just dies jedoch gehört zu den Aufgaben der Bundespräsidenten. Die beiden[…]

Share
weiterlesen …

Vor 40 Jahren wurde der sogenannte Radikalenerlass beschlossen

Geglücktes Wagnis Ein Resümee von Georg Fülberth Man hätte von Anfang an genauer hinhören sollen. »Wir wollen mehr Demokratie wagen«: So sprach Bundeskanzler Brandt in seiner ersten Regierungserklärung 1969. Was könnte er wohl gemeint haben? Die Demokratie stand schon seit 1949 im Grundgesetz, aber es[…]

Share
weiterlesen …

Sahra Wagenknecht: Freiheit statt Kapitalismus

Von Ulbricht zu Erhard Brutto, Tara, Netto In ihrem Buch „Freiheit statt Kapitalismus“ äußert Sahra Wagenknecht nichts Falsches und kaum Neues, aber viel Vernünftiges und verbindet dies alles mit einer Marketing-Idee, über deren Nutzen und Nachteil man sich dann halt ein paar Gedanken machen wird.[…]

Share
weiterlesen …

Dumpfes Gefühl

Beginnen wir mir einem Zitat: „Das Auseinandertriften in eine Klassengesellschaft mit verarmender Mehrheit und sich absondernder reicher Oberschicht, der Schuldenberg, dessen Gipfel mittlerweile von einer Wolke aus Nullen verhüllt ist, die Unfähigkeit und dargestellte Ohnmacht freigewählter Parlamentarier gegenüber der geballten Macht der Interessenverbände und nicht zuletzt[…]

Share
weiterlesen …

Wer regiert, verliert

Das Volk hat schlechte Laune Das Demokratische an der Bundesrepublik ist, dass da andauernd gewählt wird, wenn nicht zum Bundestag, dann doch zu den Landtagen und in den Kommunen oder zum Europa-Parlament. Von einem ständigen Plebiszit ist die Rede. Nimmt man das ernst, dann könnte[…]

Share
weiterlesen …

Vorbild Bundespräsident

Laut Grundgesetz ist der Bundespräsident nur eine Art Notar: er unterschreibt Gesetze und Verträge. Ein bisschen Repräsentation kommt hinzu: Besuch bei anderen Staatsoberhäuptern, Gastgeberei bei ihren Gegenbesuchen, Entgegennahme von Beglaubigungsschreiben ihrer Botschafter. Dann und wann begnadigt er Verurteilte nach Maßgabe seiner Berater. Man könnte dieses[…]

Share
weiterlesen …