Marcus Stiglegger

Marcus Stiglegger, Dr. phil. habil., Akademischer Oberrat, geboren 1971, lehrt Filmwissenschaft an der Universität Siegen, sowie zuvor an den Universitäten Mainz, Mannheim sowie an der ifs Köln. Er veröffentlichte zahlreiche Buchpublikationen und –beiträge über Filmästhetik, Filmgeschichte und Filmtheorie.

Auswahl: „Sadiconzista. Faschismus und Sexaulität im Film“, Remscheid 1999 (2.Aufl.), „Splitter im Gewebe. Filmemacher zwischen Autorenfilm und Mainstreamkino“, Mainz 2000, „Filmgenres: Kriegsfilm“, Stuttgart 2006 u.a. Forschungsschwerpunkte: Film und Philosophie, Essayismus, Montagetheorie, Körperkino, Autorentheorie. Herausgeber des Print- und Onlinemagazins :Ikonen.
Schreibt regelmäßig für die Magazine epd Film, Filmdienst, Testcard, Deadline und Splatting Image, drehte Kurzfilme und Musikvideoclips.

 

2 Gedanken zu „Marcus Stiglegger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere