King Kong (Peter Jackson)

Kong, und wie er die Welt sah
TRAURIGE BLICKE

Peter Jacksons Remake von “King Kong” zeigt einen bezeichnenden Wandel im Monster Movie-Genre an
Ein Mythos, sagt man, sei eine “uralte Geschichte”, die sich durch die Zeiten und Kulturen bewege und dabei mit allerlei politischen, sexuellen oder ästhetischen Aktualitäten […]

Share

Triumph des Füllens (Star Wars)

Zum (vorläufigen) Abschluss eines dreißigjährigen Sternenkriegs
Erzählen, sagt man, sei eine Funktion der Neurose und andererseits das beste Mittel gegen sie. Die Neurose wiederum wird gern beschrieben als „Entwicklungshemmung”; man schafft es nicht, von etwas oder jemandem loszukommen. Erzählen soll einem dabei helfen, und hebt zugleich […]

Share

Immortal (Enki Bilal)

Enki Bilals surrealer Comic-Film
Die wechselvolle Geschichte von Comics und Film wurde nicht nur in Hollywood geschrieben. In den siebziger Jahren gab es in Frankreich eine Art Comic-Revolution. Dazu zählte auch der Zeichner Enki Bilal, der nun mit IMMORTAL – New YORK, 2095: Die RÜCKKEHR DER […]

Share

Trotz-Kitsch im Glottertal (Die Schwarzwaldklinik)

Die „Schwarzwaldklinik” kehrt zurück
„Die Schwarzwaldklinik” gilt als eine der Ursünden in der Verwandlung des deutschen Fernsehens. Von einer verzapften Bildungsanstalt mit volkstümlichen Blasen wurde es seitdem zu einem schrillen Regressionsapparat mit Trash-Appeal. Die Serie hatte es anscheinend darauf angelegt, alle Klischees der Kitschproduktion von der […]

Share

Wie deutsch war es?

Geschichte als Trend-Thema und Wunde im deutschen Kino
I. Das deutsche Fragen
Auf die Frage „Was ist eigentlich ein deutscher Film?” gibt es keine eindeutige Antwort. Man könnte eine von der Aufnahme beim Publikum her suchen (deutsch sind da gewisse Filmkomödien, von denen außerhalb Deutschlands nur schwer […]

Share

Der post-pornografische Blick

Das Kino überschreitet wieder einmal letzte Grenzen
Der Film, wie wir ihn aus den Programmkinos, von den Festivals und aus den Feuilletonseiten kennen, hat, was die Darstellung von Körpern und von Sexualität anbelangt, in den letzten drei Jahren fast beiläufig ein paar Tabus geknackt, ohne dass […]

Share

Die Grauzone (Tim Blake Nelson)

Tim Blake Nelson unternimmt nach einem eigenen Theaterstück eine reduzierte, präzise Untersuchung über moralisches Handeln unter den Bedingungen von Auschwitz. Seine Bilder, oft am Rande des Erträglichen, werfen die Frage nach der Darstellbarkeit des Holocaust neu auf.
Die Grauzone ist ein Film, der deutlich quer zu […]

Share

2046 (Film verstehen?)

Wann kann man eigentlich sagen, man habe einen Film verstanden? Wie zumeist gibt es dafür drei Methoden. Die erste mag man die „Goofy-Methode” nennen. Goofy, Sie erinnern sich, ist der schlufffige Freund einer unangenehmen Mittelstands-Maus namens Mickey. Wenn man ihm zweimal die Mona Lisa hinhält, […]

Share

Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith

Marke, Nachricht, Versprechen
Mit der “Rache der Sith” beschäftigt sich George Lucas nun länger mit der Entstehung des Bösen als mit dessen Niederwerfung. Darin liegt der Ausnahmestatus seines “Star Wars”-Epos, seine eigene Größe jenseits von Kassenrekorden und Merchandising
Share

Share

Dark Water – Dunkle Wasser (Walter Salles)

Walter Salles’ Ausflug ins japanische Genrekino
Unter den zahlreichen Hollywood-Remakes asiatischer Horror- und Mystery-Filme der letzten Jahren ist Walter Salles’ Version von Hideo Nakatas Dark Water eine der interessantesten. Vielleicht weil er mehr im Sinne hatte als eine schlichte Anpassung an den westlichen Mainstream.
Hideo Nakatas Film […]

Share

Die besten Jahre (Marco Tullio Giordana)

Viele falsche Opfer
Von den Roten Brigaden zur Heimholung der Bürgerkinder: Marco Tullio Giordanas Film »Die besten Jahre« ist ein Versöhnungsepos für Italien
In John Fords Stagecoach greifen Indianer, wie es ihre Western-Art ist, eine Postkutsche an und werden nach langer Jagd im letzen Moment von der […]

Share

Batman Begins (Christopher Nolan)

Mit Nietzsche durch eine Welt des Zorns
Schwarzer Ritter, blaue Blume: Christopher Nolans Blockbuster “Batman Begins” nimmt den Helden endlich wieder ernst. Und wird so zu einem Essay über die Verantwortung des Einzelnen in neoliberalen Zeiten
Die Leinwand eines Kinos ist ein seltsamer Spiegel. Auf der einen […]

Share

Alfred Hitchcock

Meine zwölf Begegnungen mit den Filmen von Hitchcock
Die meisten Kino-Menschen verzeichnen in ihrem Leben mehr als eine Begegnung mit den Filmen von Alfred Hitchcock. Man verliert sie ein wenig aus den Augen, wird älter, vielleicht klüger, melancholischer – und schwupp, sind sie wieder da und […]

Share

Hans Christian Andersen

Die Erfindung des Schwaneneis
Das Märchen von der verstörten Seele im nicht erklärten Klassenkampf
Echte Jungen heulen nicht, sagte man noch zu Beginn der 1960er Jahre. Mit elf Jahren haben sie Hänsel und Gretel, Peterchens Mondfahrt und Winnetous Tod hinter sich und sind daher auch was literarische […]

Share

Winnetou lebt!

Oder: Ein Schuss, ein Schrei, das war Karl May
Das Jahr 1961. In Idaho Falls, USA, explodiert der Forschungsreaktor des Militärs, kurz darauf stürzt in North Carolina eine B-52 bewaffnet mit einer Atombombe vom Himmel. John F. Kennedy wird Präsident der Vereinigten Staaten, der […]

Share