Walter Grasskamp: André Malraux und das imaginäre Museum. Die Weltkunst im Salon

Von „Weltkunst“ reden in Zeiten der Globalisierung viele. Doch dass der Begriff älter ist, zeigt das neue Buch des Münchener Kunsthistorikers Walter Grasskamp. An André Malraux‘ berühmtem „Musée imaginäre“ zeigt der 1950 geborene Kunsthistoriker, der seit 1995 an der Akademie der Bildenden Künste in München[…]

Share
weiterlesen …

Guerilla-Aktion für syrische Kinder

nt24: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wird in Aleppo erwartet Der nt24-Reporter berichtet von den Vorbereitungen vor Ort    MEHR INFORMATIONEN: Darf man helfen? (Ein Kommentar von Ines Kappert auf getidan) Link zum Zentrum für Politische Schönheit Link zur kindertransporthilfe-des-bundes Share

Share
weiterlesen …

Verbotene Filme (Felix Moeller)

Nazi-Filme für alle! Ja, richtig, die Vorführung von Filmen wie JUD SÜSS (1940) war 1945 von den Besatzungsmächten verboten worden. Wenige Jahre später war damit Schluss. Die Filmarchive behalten sich jedoch bis auf den heutigen Tag vor, an wen und für welchen Zweck im Einzelfall[…]

Share
weiterlesen …

Guerilla-Aktion für syrische Kinder

Darf man helfen? Die Fake-Initiative zur Rettung syrischer Kinder nimmt die potenziellen Helfer in die Verantwortung. Die allgemeine Gleichgültigkeit ist weit vorangeschritten. Deutschland will etwas tun angesichts des fortschreitenden Völkermords in Syrien? Es will helfen, jetzt doch? Das ist wohl ein Scherz. Nein, das ist[…]

Share
weiterlesen …

Anmerkungen zum neuen Kriegsfilm

»They’re shooting at us!«, schrie in „BLACK HAWK DOWN“ ein Soldat überrascht. Das war 2001, in Somalia. Inzwischen sind die westlichen Staaten, auch Deutschland, überall auf der Welt in begrenzte, unübersichtliche, schmutzige Kriege verwickelt. Und das Kino reagiert darauf Wenn wir derzeit im Kino etwas[…]

Share
weiterlesen …

Tabu – Eine Geschichte von Liebe & Schuld (Miguel Gomes)

Jetzt auf DVD: Auf lässigem Abstand zur Gegenwart Die Erinnerung ist ein Stummfilm: Miguel Gomes‘ berückender Film erzählt die Geschichte einer Liebe zur Kolonialzeit, bleibt heutigen Fragen aber etwas fern Das Prekäre an einer Kategorie wie „früher“ beginnt schon damit, dass nicht feststeht, wie es[…]

Share
weiterlesen …

Armen Avanessian (Hg.): #Akzeleration. Manifest für eine akzelerationistische Politik

Bekämpft man den Kapitalismus mit einer radikalen Alternative? Oder soll man ihn mit seinen eigenen Mitteln schlagen? Auf diesen Nenner ließe sich die jüngste Debatte im Dunstkreis der politischen Linken bringen. Denn das ist der Kern von „#Accelerate. Manifest für eine akzelerationistische Politik“, 2013 veröffentlicht[…]

Share
weiterlesen …

Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt (Rosa von Praunheim) – DVD-Tipp

Jetzt auf DVD und Blu-ray: „Der Film war geprägt von Wut und Frust, die sich in meinem bisherigen schwulen Leben in Berlin aufgestaut hatten. Ich war davon überzeugt, dass wir nicht immer nur passiv auf die Nettigkeit der Gesellschaft warten könnten, damit sich für uns etwas zum[…]

Share
weiterlesen …

Grace of Monaco (Olivier Dahan)

Grace of Monaco Regisseur Olivier Dahan hat mit „Piaf“ seine Lust an Glanz und Glamour bewiesen. Und auch, dass er bei allem äußeren Aufwand sehr wohl  genau auf das Innenleben der Protagonisten blickt. Nach dem Spatz von Paris nun also Grace Kelly. Thema seines aus Realem[…]

Share
weiterlesen …

Zum Bild des Pfarrers im Film

Einer unter Gleichen ? Das evangelische Pfarrhaus: für Regisseure wie Dreyer und Bergman war es immer ein Bezugspunkt. Heute scheint der Pfarrer wieder besonders interessant zu sein: als Seelsorger im Fernsehen, in düsteren Meisterwerken wie DAS WEISSE BAND und THERE WILL BE BLOOD. Über einen[…]

Share
weiterlesen …

Uwe Nettelbeck: Der Dolomitenkrieg

Uwe Nettelbecks „Der Dolomitenkrieg“, Karl Kraus, Adorno und das Edelweiß Warum die Dolomiten und nicht Vietnam? Schön, wie manche Bücher ein Eigenleben entfalten, einfach nicht tot zu kriegen sind, um es mit dem zugehörigen Kalauer zu sagen. So verhält es sich mit Uwe Nettelbecks dokumentarischem[…]

Share
weiterlesen …

Im Namen des… (Małgośka Szumowska)

Der Titel verwirrt zunächst. Westeuropäer und Nordamerikaner und auch noch einige andere wissen, selbst wenn sie Religionen fern sind, wie die Zeile weitergeht. Doch der Titel macht Sinn. Nicht nur spielt er darauf an, wie sinnlos es oft ist, wenn bekannte Weisheiten nur so nachgeplappert[…]

Share
weiterlesen …

Die Schauspielerin Scarlett Johansson im Porträt

Warum Andy Warhol Scarlett Johansson geliebt hätte Independentfilmer lieben sie; gerade erst hat sie Spike Jonzes HER mit ihrer rauchigen Stimme verzaubert. Aber Scarlett Johansson setzt sich auch als Superheldin im Marvel-Universum durch. Scarlett Johansson als eine grandiose, gar eine wandlungsfähige Schauspielerin zu bezeichnen, wäre[…]

Share
weiterlesen …

Rechtspopulisten in Europa

Gott, Familie, Vaterland Ihre Währung ist der Hass. Der Erfolg der Rechten hat seinen Grund aber in den Ressentiments der bürgerlichen Mitte in ganz Europa. Sie verabscheuen den Euro genauso wie die Europäische Union. Beides gehört schleunigst abgeschafft. Dafür werden sie sich nach den Wahlen[…]

Share
weiterlesen …

Geheimprojekt Freihandelsabkommen


Chlorhähnchen, Hormonfleisch, Genfood Die Interessen der Konzerne können nicht die Interessen sein, die eine demokratische Gesellschaft hat Von Markus Metz & Georg Seeßlen BEITRAG HÖREN           Zündfunk Generator Bayern 2, 11.05.2014 
22:05 bis 23:00 Uhr Download & Wiedergabe erfolgen hier direkt[…]

Share
weiterlesen …

32. Art Brussels (2014) – „Entdeckermesse“ für zeitgenössische Kunst

Curator’s View Die 32. Art Brüssel geriet zu einem weiteren Exerzierplatz der Versuche, dem Kunstmarktgeschehen die Aura der ästhetischen Respektabilität zu verschaffen Ein Aluminium-Lineal auf einem grauen Holztisch – “Portrait Bruno van Lierde”, die Arbeit, die der niederländische Fluxus-Künstler Stanley Brouwn 2010 für den belgischen[…]

Share
weiterlesen …

How-to Produce an Autobiographical Essay

by: James Marriot –> –> Technological posts are a highly effective way of promotion that is free that in the same moment generates your credibility. You should use the content that are technological to bring interest or better describe a task, your solution, or a.[…]

Share
weiterlesen …

Tobias Hering: Point of View – der Standpunkt der Aufnahme: Perspectives of Political Film

Mit Anführungszeichen Anmerkung zum Politischen im Film, angeregt durch das großartige Buch „Der Standpunkt der Aufnahme“ Einen politischen Film machen, beziehungsweise einen Film politisch machen, hängt vermutlich mit drei Elementen zusammen: Erstens mit dem Inhalt (der „Aussage“), also mit dem, was es zu sehen und[…]

Share
weiterlesen …

Labor Day (Jason Reitman)

Es gibt Filme, deren Story ist so unsagbar kitschig, dass man es kaum aushält – und doch schwärmt man für sie.  Der  Klassiker dieser Art ist wohl „An Affair to Remember“ mit Deborah Kerr und Cary Grant, eine wirklich tränentreibende Schnulze. Doch die stilvolle Inszenierung[…]

Share
weiterlesen …

Über-Ich und Du (Benjamin Heisenberg)

Der Titel verspricht Absurdes. Das Versprechen wird eingelöst – mit viel Geschick, Witz und auch Anspruch. Heisenberg erzählt fern von gängigen Mustern. Das ist sehr erfrischend. Endlich mal keine 08/15-Klamotte. Zwei Männer hetzt er aufeinander: den Gauner Nick (Georg Friedrich) und den Ehrenmann Curt (André[…]

Share
weiterlesen …