DDR Symbole – Weg den Dreck!

Meldung: Um die Volkspartei CDU fester im Volk zu verankern, hat der Bundesvorstand der Jungen Union in einem Antrag an den CDU-Parteitag in Leipzig gefordert, das Tragen von Logos der FDJ, SED, der Jungen Pioniere und Co. künftig mit bis zu drei Jahren Haft zu bestrafen. Ferner soll geprüft werden, ob die Verherrlichung der DDR durch sogenannte “Ostalgie”-Produkte ebenfalls verboten werden kann.” 

dapd zitiert Stefan Gruhner (26), Landesvorsitzender der Junge Union Thüringen, Kreisvorsitzender der CDU im Saale-Orla Kreis und dort Mitglied des Kreistages so: “Es kann doch nicht sein, dass T-Shirts mit FDJ- Emblemen oder Hammer und Sichel in einer demokratischen Gesellschaft toleriert werden. Hier hat es viel zu lange Toleranz gegenüber den Symbolen der Intoleranz gegeben. Das muss im Sinne der wehrhaften Demokratie aufhören und unter Strafe gestellt werden. Die CDU muss als Partei der Freiheit und der Deutschen Einheit ein deutliches Signal aussenden.”

 Bild: NVA Trainingsanzug, gesehen bei: Kostümverleih Klamöttchen 

 

Kommentar: 

Polit-Pionier Henryk Goldberg macht sich Sorgen, weil er in  er FDJ war

Jetzt ist Schluss! Jetzt wird hier richtig Demokratie gemacht!

So sprach dieser Tage die Junge Union Thüringens in Person ihres Vorsitzenden Stefan Gruhner. Und beschloss, dass nun Schluss sein soll mit der DDR. Mit der Fahne  des Landes, der Uniform der Armee, dem Emblem der FDJ, dem Abzeichen der Pioniere. „Es kann doch nicht sein“, so sprach der Polit- Pionier, „dass T-Shirts mit FDJ-Emblemen oder Hammer und Sichel in einer demokratischen Gesellschaft toleriert werden… Das muss im Sinne der wehrhaften Demokratie aufhören und unter Strafe gestellt werden.“.

Ich stelle mir das so vor. Eine lustige Party lustiger junger Leute. Ein Erich Honecker Imitator – heller Anzug, verwegenes Hütchen – wird heftig betanzt von vier jungen Mädchen in sich blähenden blauen Blusen. Dann betreten  vier Männer – dunkle Anzüge, schlappe Hüte – den Raum und nehmen die Extremisten – den Vorsitzenden des Staatsrates sowie die vier Jugendfreundinnen – fest. Sie haben mit ihrer Nostalgie die wehrhafte Demokratie gefährdet und die wehrt sich nun.

Auf einer anderen Party,  stelle ich mir weiter vor, treffen sich die Neonazis. Dort sind  die Schlapphüte nicht, weil sie ja schon Pionierabzeichen observieren müssen. Schließlich, man kann nicht alles haben.

Und gerade in diesen Tagen haben wir erfahren, wie gefährlich der Linksextremismus ist.

 

Henryk Goldberg in Thüringer Allgemeine, 23.11.2011

Bild: Staatswappen der Deutschen Demokratischen Republik, Entwurf Heinz Behling


Nachtrag von getidan:

Falls die geforderten drei Jahre Haft für das Tragen zum Beispiel des FDJ-Logos rückwirkend wirksam werden, wird es zwar eng für Henryk Goldberg, jedoch auch für das ehemalige FDJ-Mitglied Angela Merkel.

 

screenshot: http://www.spreadshirt.de/t-shirt-selbst-gestalten-C59/designSearch/FDJ

Share

Ein Gedanke zu „;DDR Symbole – Weg den Dreck!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere