Über Christoph Schlingensief und das, was Kunst zur Zeit können, dürfen und wollen sollte

“Eine Kunst wie die von Christoph Schlingensief ermächtigt nicht nur den Künstler, sie ermächtigt den Menschen gegen die Mikro- und Makrophysik der Macht. Sie beantwortet die Frage: ‘Sind wir noch da?’ Oder wenigstens stellt sie diese notwendigste aller Fragen.”

Es ist kein halbes Jahr her, als Christoph Schlingesief mit dem Käutner-Preis 2010 ausgezeichnet wurde. Georg Seeßlen hielt im März 2010 die Laudatio auf den Künstler, der am 21. August starb.

weiter lesen

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere