bond 680

Bonds offizielles Kino-Abenteuer Nummer 24. Der Aufguss vom Aufguss vom Aufguss. Schema F ist angesagt. Einzige Überraschung: der Auftritt von Monica Bellucci. Da weht doch plötzlich ein Hauch Menschlichkeit durch das am Reißbrett entworfne Schurkenstück. Den Oberschurken mimt Christoph Waltz. Leider lächerlich. Und Daniel Craig? Als guter Schauspieler hat er versucht, dem Geheimagent, der auch nur ein Schurke ist, Profil zu geben. Wirklich in die Tiefe konnte er auf Grund des Drehbuchs aber nicht gelangen.

Das Nacheinander von Action-Sex auf Sparflamme-Ruhemomentchen-Action ist aufwändig ins Bild gerückt. Man hat was zu gucken. Zum Staunen ist da allerdings nichts mehr. Die Tour rund um den Globus hat den Charme einer Kreuzfahrt auf einem dieser Riesen-Luxusliner, auf denen einem das Entertainment-Angebot nur so um die Ohren geschlagen wird. Der Film ist genauso ermüdend. Nicht der Rede wert.

Peter Claus

Bilder: Sony

James Bond 007 – Spectre, von Sam Mendes   (Großbritannien / USA 2015)

Share