alles_liebe_680

Unglaublich, aber wahr: Dieser Film ist schrottig-doof wie es schon lang keine deutsche Möchtegernkomödie mehr war.

Heike Makatsch, Katharina Schüttler, Nora Tschirner, Wotan Wilke Möhring, Elmar Wepper, Friedrich Mücke, Christian Ulmen, Fahri Yardim wurden vermutlich unter Drogen gesetzt und dann zu Vertragsunterschriften manipuliert. Ansonsten ist nicht zu erklären, dass derart viele gute Schauspielerinnen und Schauspieler hier penetrant unterfordert durch die Untiefen humorloser Dummdödelei stolpern. Regisseur Markus Goller, dessen „Frau Ella“ aus dem Jahr 2013 noch in guter Erinnerung ist, haut hier kräftig auf die Kacke – und damit voll daneben. Wer in diesem Fall Euro für eine Kinokarte ausgibt, schmeißt nicht nur Geld weg, er vergeudet – viel schlimmer – auch wertvolle Lebenszeit.

Peter Claus

Alles ist Liebe, von Markus Goller (Deutschland 2014)

Bilder: Universal Pictures

Share