THE HOBBIT: THE BATTLE OF FIVE ARMIES

Endlich, endlich: Teil 3 – und damit Ende des Spuks.

Special-Effects-Gewitter ohne Ende, Kitschgemälde in Reih und Glied und Musikbombast schläfern einen ein. Das Entscheidende, warum es Geschichten wie diese überhaupt gibt, ist die Phantasie anzuregen. Doch Jackson & Co. schlagen genau die in die Flucht. Alles wird einem mit Bombast vorgekaut. Da ist kein Platz und keine Zeit für Phantasie. Und das ist einfach nur ärgerlich!

Peter Claus

Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere, von Peter Jackson (Australien 2014)

Bilder: Warner

Share