Der geilste Tag (Regie: Florian David Fitz)

Dieser Film ist peinlich! Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz sind es in den Hauptrollen. Die Story ist es. Von Drehbuch und Regie gar nicht zu reden.

Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz gelten als kassenträchtige Zugpferde.“ Sie zusammenzuspannen, das macht Sinn, wenn man starr auf den Profit blickt. Doch sollte Kino nicht ein wenig mehr sein als eine Gelddruckmaschine? Und muss es dann ein Thema sein, dass Fingerspitzengefühl braucht, nämlich das Thema Sterben?

Leider, leider: der Film ist so doof wie sein Titel. Die Balance zwischen Ernstem und Heiterem ist nicht gelungen, die Akteure wirken dumpf, selbst Alexandra Maria Lara kann nicht überzeugen, was dem oberflächlichen Drehbuch zu schulden ist, die Optik ist irrsinnig eindimensional und eintönig. Sehr schnell ist übrigens klar, dass die Krachklamotte selbst am Ende keinerlei Tiefe zulassen wird. Erwartungsgemäß wird’s am Schluss völlig dämlich.

Peter Claus

© Warner

Der geilste Tag, von Florian David Fitz   (Deutschland 2016)

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere