Victoria & Abdul (Regie: Stephen Frears)

victoria_and_abdul-900

Schauspielstar Judi Dench und Regisseur Stephen Frears konnten vor einigen Jahren mit „Philomena“ zu Recht einen enormen Erfolg verbuchen. Jetzt haben sie sich erneut zusammengetan.

Judi Dench glänzt – wie schon in „Ihre Majestät Mrs. Brown“ von Regisseur John Madden – als Queen Victoria (1819 bis 1901), die Ur-Ur-Großmutter von Queen Elizabeth II. Die Geschichte spielt in ihren späten Jahren. Da verguckt sich die Monarchin in einen Diener aus Indien (verkörpert von Bollywood-Star Ali Fazal) und überhäuft ihn mit Gunstbeweisen. Was am Hofe alles andere als Amüsement auslöst. Insbesondere auch Queen Victoria Sohn, der künftige König ist wenig begeistert.

Die Geschichte, die nach 3-Groschen-Roman klingt, beruht auf Tatsachen. Diesen Abdul hat es tatsächlich gegeben, und Victoria hat ihn wirklich gefördert und auch mit Geschenken reich überhäuft. Davon erzählt ein Roman in schönster Farbenpracht. Der Film nun hat das alles in üppige Bilder übersetzt. Doch: Anders als in „The Queen“, dem Drama um das Leben von Elizabeth II. nach dem Tod ihrer Schwiegertochter Diana, gelingt es Stephen Frears dieses Mal nicht, mit Tiefe hinter den schönen Schein des Königshauses zu schauen.

Dabei ist der Auftakt vielversprechend: Nach einem Prolog in Indien, ist die greise Monarchin bei einem Festessen zu erleben, umgeben von Dienstpersonal, Hofschranzen, Gästen. Einzige Freude der offenkundig alles andere als lebensfrohen Königin scheint es zu sein, so schnell zu essen, daß niemand sonst mehr als ein, zwei Bissen herunterbekommt. Denn, wenn sie fertig ist, wird bei den anderen abgeräumt. Das ist komisch – und zeigt zugleich pointiert die Tragik eines Lebens in erzwungener Einsamkeit. Von der dann mehrfach die Rede ist. Doch Weichzeichner in Bild und Ton nehmen dem alle Schärfe.

Natürlich: Es ist immer ein großes Vergnügen, die ausgefeilte Schauspielkunst von Judi Dench zu sehen. Man fragt sich, ob sie spielt oder „einfach da ist“. Ihre Intensität ist frappierend – und der einzige Grund, sich den Kostümschinken anzusehen.

Peter Claus

Bilder: © Universal Pictures

Victoria & Abdul, von Stephen Frears (Großbritannien/USA 2017)

Share

Letzte Artikel von Peter Claus (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.