Thomas Knauf: Erinnerung unter Vorbehalt

 Originalton Walter Ulbricht auf dem 11. Plenum des ZK der SED 1965 

Der folgende Text ist ein Kapitel aus dem noch unveröffentlichten Buch „Erinnerung unter Vorbehalt“ von Thomas Knauf
Das gelbe Unterseeboot
„She said: I know, what it’s like to be sad. He said: I know, what it’s like to […]

Share

Wer regiert, verliert

Das Volk hat schlechte Laune
Das Demokratische an der Bundesrepublik ist, dass da andauernd gewählt wird, wenn nicht zum Bundestag, dann doch zu den Landtagen und in den Kommunen oder zum Europa-Parlament. Von einem ständigen Plebiszit ist die Rede. Nimmt man das ernst, dann könnte nach […]

Share

Ich reise allein (Stian Kristiansen)

Eine der schönsten Komödien um die Schwierigkeit, erwachsen zu werden, kam vor drei Jahren aus Norwegen: „Der Mann, der Yngve liebte“. Regisseur Stian Kristiansen, der damit 2008 sein Debüt gab, setzt nun die Geschichte der Hauptfigur fort. Und von einem Aufguss kann keine Rede sein! […]

Share

Und dann der Regen (Icíar Bollaín)

Südamerika – Paradies oder Hölle? Der Film geht nach Bolivien. Da fällt die Antwort auf die Eingangsfrage zwiespältig aus. Südamerika ist so reich an Wasser wie kein zweiter Kontinent. Trotzdem herrscht in Bolivien Knappheit am Leben spendenden Nass. Der Grund: die Profitsucht von international arbeitenden […]

Share

Gottesteilchen auf der Spur – Higgs Boson

Endlich sehen, was da ist 
Über Wehmut beim Higgs-Boson, die Verklärung des Unwissens, Wissenschaft und Fiktion
Unter den Physikern und ihren Geldgebern wurde diese Woche vorsichtig gefeiert, und das mit gutem Recht: Man glaubt das nach dem schottischen Physiker Peter Higgs benannte Boson am europäischen Kernforschungszentrum in […]

Share

Johannes Heesters († 24.12.2011)

Der geschützte Mann
Zum Tod von Johannes Heesters, der mit 108 Jahren starb
Der Mantel der Geschichte ist eine Tracht, die zu tragen nur wenigen Menschen vergönnt ist, die Glücklicheren werden einmal gestreift davon. Und höchst sonderbar scheint, wenn diese Tracht so ausschaut, wie der Umhang des Operetten-Grafen Danilo.
Johannes Heesters […]

Share

Vorbild Bundespräsident

Laut Grundgesetz ist der Bundespräsident nur eine Art Notar: er unterschreibt Gesetze und Verträge. Ein bisschen Repräsentation kommt hinzu: Besuch bei anderen Staatsoberhäuptern, Gastgeberei bei ihren Gegenbesuchen, Entgegennahme von Beglaubigungsschreiben ihrer Botschafter. Dann und wann begnadigt er Verurteilte nach Maßgabe seiner Berater. Man könnte dieses […]

Share

Weihnachten im Digital

Share

Warten ist ein komplexer Vorgang

Männer sagen, dass sie in ihrem Leben Jahre mit Warten auf Frauen vertrödeln. Völlig zu Unrecht
Männer haben es ja mit der Statistik. Immer müssen sie alles ausrechnen. Dann reiben sie uns irgendwelche Zahlen unter die Nase und gucken vorwurfsvoll.
Zeit ist das Feuer, in dem wir […]

Share

Ohne Heldentaten

Terror bleibt Terror, aber ein Blick in seine jüngere Geschichte zeigt: Rechte Gewalt à la NSU greift Pop-Elemente in einer neuen Weise auf
Ursprünglich mochte Terror eine lineare Kommunikation, oder deren Vernichtung gewesen sein: die „unberechenbare“ Gewalt, die nicht nur einen Gegner vernichtet, sondern als Schauspiel […]

Share

Geschlechterforschung und das Prinzessin Lillifee Gewehr

Die Prinzessin mit der Büchse
Henryk Goldberg sucht seine Traurigkeit
Haben Sie das auch? Das Gefühl, Ihnen fehle etwas?
Sie finden es im Internet  (designmadeingermany) und zwar in einer Diplomarbeit.„So begann ich“, schreibt eine Designerin, „mir ein Kinderspielzeug zu überlegen, welches zur Rückgewinnung der bei Frauen verschwundenen Emotion Wut […]

Share

Habemus papam – Ein Papst büxt aus (Nanni Moretti)

P. S. zu Habemus papam – Ein Papst büxt aus – siehe getidan vom 08. 12. 2011
In der Regel schauen Kritikerinnen und Kritiker die Filme im Original und das, nicht selten bei nicht-deutschen Produktionen, gern vor den Pressevorführungen hierzulande im Produktionsland. So muss zwangsläufig sehr […]

Share

In guten Händen (Tanya Wexler)

Die Erfindung des Vibrators als Komödienstoff? Der geübte Kinogänger erwartet Deftiges, wenn nicht gar Zotiges und geht mit Skepsis in den Film. Die, das ist rasch klar, muss nicht sein. Es gilt eine handfeste Komödie zu belachen, die sich erfreulicherweise konsequent innerhalb des Grenzen des […]

Share

The Ides of March (George Clooney)

Shakespeare lässt grüßen. Der bei ihm entlehnte Titel deutet auf die Ermordung von Julius Cäsar und damit das Thema des Films: die öffentliche Abschlachtung eines Politikers. Somit ist von Anfang an klar, dass alles Lächeln, mit dem die Geschichte anhebt, falsch ist.
Ausgangspunkt des Geschehens: anstehende […]

Share

Ein Berlinbesuch mit Folgen (2)

Origineller Protest
Am 21. September 2011 machte der Aktionskünstler Wolfram P. Kastner, als Papst verkleidet,  zusammen mit seinem Kollegen Linus Heilig als Hitler, in einer Kunstaktion auf die längst überfällige Trennung von Kirche und Staat aufmerksam. (getidan berichtete unter Ein Berlinbesuch mit Folgen) Ein Ermittlungsverfahren wegen des […]

Share

Intellektuelle und Systemveränderung

Alles könnte anders sein
Im Berliner Haus der Kulturen der Welt versuchten zehn Intellektuelle mit “Interventionen”, die marktradikalen “Angriffe auf die Demokratie” abzuwehren
Widerspricht überhaupt noch jemand? Das hatte sich in den letzten Monaten mancher gefragt. Die Welt durchlebt das dramatischste Jahr seit der Weltwirtschaftskrise 1929. Und […]

Share

Mondo Lux (Elfi Mikesch)

Werner Schroeter ist einer der wenigen fundamentalen Künstler des deutschen Films gewesen. Er hat nicht „mit den Mitteln des Films“ seine Geschichten erzählt, er hat einen besonderen, filmischen Blick auf einige große, fast zu große Dinge entwickelt: Liebe, Leidenschaft, Einsamkeit, Leben und Tod. Und so […]

Share

Das Handy als Filmstar

Ohne Handy MISSION IMPOSSIBLE 
In der Not greift Ethan Hunt (Tom Cruise) in der MISSION IMPOSSIBLE-Serie zum Handy, um die Welt zu retten.  Einst stand Finanzhai Gordon Gekko (Michael Douglas) in WALL STREET (1986) am verlassenen Strand im Sonnenaufgang und spricht über sein Handy zum Rest […]

Share

Moral in der Politik

Es ist schon seltsam: Einerseits trauen wir – also wir Wähler und Fernsehzuschauer in den Publikumsrängen der parlamentarischen Demokratie – den Politikern alles zu: jede Unwahrheit, jede Intrige, jede Schweinerei. Und das durchaus zu recht. Wer sich in der Politik behaupten will, muss ein gerissener […]

Share

Townhouse-Diktatur

 
Die Bundesstiftung Baukultur lud am Montag in Berlin zur Debatte über die Schäden, die „Verwertungsarchitektur“ in Deutschland anrichtet
„Die Unwirtlichkeit unserer Städte“ hieß der Slogan, mit dem der Psychoanalytiker Alexander Mitscherlich Ende der sechziger Jahre gegen die Stadtplanung zu Felde zog. Wer sich heute in deren […]

Share