Don Camillo & Peppone (Blu-ray Edition)

DON CAMILLO & PEPPONE EDITION / 5er Box Blu-ray (Studiocanal)
DON CAMILLO & PEPPONE EDITION / 5er Box Blu-ray (Studiocanal)

Es gibt Klassiker der Kinounterhaltung, die kann man immer wieder gucken – „Some Like it Hot“ etwa oder die „Miss Marple“-Reihe mit Margaret Rutherford. Gleiches Kaliber: die fünf „Don Camillo und Peppone“-Komödien, die jetzt in einer Box als Blue Ray zu haben sind.

Italien in den 1950er und 1960er Jahren: Don Camillo, der katholische Priester Don Camillo, und Peppone, der kommunistische Bürgermeister, buhlen in einem kleinen Dorf um die Gunst der Bewohner und damit um die Macht. Dabei mutieren die Zwei nicht selten zu Kampfhähnen, was immer wieder urkomische Folgen provoziert. Die Pointen laufen meist darauf hinaus, dass keiner der Beiden, sondern der gesunde Menschenverstand gewinnt. – Nach diesem Strickmuster laufen alle Geschichten um das Duo infernale ab, die der Schriftsteller Giovannino Guareschi geschrieben hat. Sie dienten als Vorlage für fünf der größten Erfolge des italienischen Kinos.

In der Erinnerung viele Filmfans stehen die Filme um das ungleiche Paar Don Camillo und Peppone für harmlose Unterhaltung. Ganz so harmlos allerdings sind die fünf mit dem Schauspiel-Duo Fernandel und Gino Cervi realisierten Verfilmungen der Romane und Erzählungen von Guareschi nicht. Die Filme haben, anders als die Romane, eine schon vordergründig eindeutig antikommunistische Stoßrichtung. Bleibt in den Büchern weitgehend das Gleichgewicht der Kontrahenten gewahrt, sind Sympathie und Mitgefühl in den Filmen eindeutig auf Don Camillo gerichtet. Nicht zufällig wurde Gino Cervi als Bürgermeister eine stark an Stalin erinnernde Maske verpasst, wich dessen Mutterwitz aus den Vorlagen im Kino einem eher tumben Humor, scheint’s, als drehe sich die Welt nur dann in menschlichem Maß, wenn Don Camillo und der Herrgott allein das Sagen haben. Ganz klar: Die Geldgeber der Filmindustrie nutzten das Potenzial des Kinos als Propagandainstrument geschickt und publikumswirksam aus. Die Kommunisten, die in Italien im Widerstand gegen die Faschisten viel bewirkt haben, die nach Kriegsende in Machtpositionen drängten, sollten abgewertet und so geschwächt werden. Drum fehlt denn in den Filmen weitestgehend, was die kraftvollen Charaktere der Romanfiguren wesentlich prägt: ihre Vergangenheit. Guareschis Don Camillo wurde einem wirklichen katholischen Priester nachempfunden, der als Partisan in Gefangenschaft geraten war und Jahre in den Konzentrationslagern Dachau und Mauthausen durchleiden musste. Peppone, wie Bürgermeister Giuseppe Bottazzi genannt wird, ist in den Geschichten, die als Vorlage für den Film dienten, ein Kamerad und Freund des Priesters, beide sind aus gleichem Holz geschnitzt, beide wollen nur das Beste für ihre Dorfgemeinschaft. So müssen sie bei Guareschi denn auch regelmäßig erkennen, dass sie einander mit ihren Idealen viel näher sind, als sie sich eingestehen möchten. Guareschis Erzählungen waren nach Bekunden des Autors auch gedacht als Aufruf an die diversen politischen Lager, den Wiederaufbau nach dem Ende des Faschismus’ zusammen zu stemmen. Ein wesentlicher Kunstgriff von ihm wurde zum Glück für die Verfilmungen erhalten: das Kruzifix in der Dorfkirche. Wird Don Camillo ob eines vermeintlichen Sieges über Peppone zu übermütig und kniet selbstgefällig vor dem Kruzifix, dann spricht Jesus zu ihm, mahnt und kritisiert. Keine Frage: Guareschi war kein Freund der Kommunisten. Doch wo er seine Argumente feinsinnig als Satire servierte, schwangen die Filme die ideologische Keule mit hartem Schlag. Bei allem Spaß, den die Filme auch heutzutage bereiten, stößt das doch bitter auf, verkleinert es das Vergnügen doch beträchtlich. Denn anders als in den Büchern werden die politischen Gegner in den Filmen nur zu Deppen – und das nimmt vielen Gags die Spitze.

Sechs Verfilmungen der Erzählungen und Romane gibt es, fünf davon bringt StudioCanal jetzt als Blue-Ray-Edition heraus. Es sind die fünf Filme des Schauspiel-Duos Fernandel/ Cervi, die zwischen 1952 und 1965 gedreht wurden. Während der Arbeit an der sechsten Adaption starb Fernandel, es wurde Ersatz gefunden, auch für Cervi, der sich weigerte, ohne seinen Freund Fernandel zu drehen. Doch der Erfolg blieb aus. Es ist kein Verlust, dass dieser Film aus dem Jahr 1971, hier fehlt.

Neben den zwei Hauptdarstellern hat übrigens insbesondere Komponist Alessandro Cicognini die Komödien geprägt. Seine Musik vermeidet reines nach Effekten heischendes Illustrieren. Er befolgte die Forderung Hitchcocks an gute Filmmusik: man soll sie während des Filmguckens gar nicht bewusst hören, am Ende aber doch im Ohr haben. Als die Filme herauskamen, pfiffen die Spatzen in Italien das Hauptthema der „Don Camillo und Peppone“-Serie von den Dächern. Fernandel und Gino Cervi wurden zu Stars, die an den Kassen selbst Sophia Loren und Gina Lollobrigida übertrumpften. Kein Wunder, dass es nach dem einen gescheiterten Versuch, sie zu ersetzen, keine weiteren Unternehmungen dieser Art gab. Fernandel und Gino Cervi sind zu Don Camillo und Peppone geworden – unvergesslich. Sie sorgen dafür, dass die Filme trotz des Grolls ob der Verflachung der Geschichten gegenüber den literarischen Vorlagen, sehr unterhaltsam sind.

Peter Claus

Don Camillo & Peppone Edition (Blu-ray)
Darsteller: Gino Cervi, Fernandel
Untertitel: Deutsch
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: STUDIOCANAL
Spieldauer: 524 Minuten

bei amazon kaufen

Blu-ray 5er
Schuber
Komödie, Italien / Frankreich 1952-1965, ca. 524 Minuten
FSK 12

In der Box:
Don Camillo und Peppone / Blu-ray
Don Camillos Rückkehr / Blu-ray
Genosse Don Camillo / Blu-ray
Die große Schlacht des Don Camillo / Blu-ray
Hochwürden Don Camillo / Blu-ray

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere