Bel Ami (Declan Donnellan & Nick Ormerod)

Am Tag der „Bel Ami“-Premiere während der diesjährigen Berlinale standen viele, viele Menschen schon frühmorgens im Regen und harrten Stunden aus, nur um im Abendlicht den Hauptdarsteller Robert Pattinson leibhaftig bestaunen und vielleicht ein Autogramm ergattern zu können. Bekannt geworden als züchtig-romantischer Vampir in der Filmserie nach den „Twilight“-Romanen gilt er derzeit als einer  der  Teenie-Idole. In der Titelrolle der -xten Verfilmung des 1885 erschienenen Romans von Guy de Maupassant spielt der 25-Jährige an der Seite von Stars wie Uma Thurman, Kristin Scott Thomas und Christina Ricci. Nun ja, spielen? Mehr als posieren wurde ihm vom Regie-Tandem Declan Donnellan und Nick Ormerod nicht abverlangt. Die Zwei haben die Adaption des weltberühmten Sittengemäldes im Wesentlichen auf die erotische Ausstrahlung des Hauptdarstellers reduziert. Er hatte keine Chance, wirklich einen Charakter zu entwerfen oder eine Entwicklung zu gestalten. Weshalb es schwierig ist, darüber zu urteilen, ob Pattinson über ein breites Spektrum an darstellerischen Möglichkeiten verfügt oder nicht. Ärgerlicher ist, dass die im Buch kräftige Kritik an einer ganz auf Geld und Macht setzenden Gesellschaft keine Rolle spielt.

Die in diesem Film wie eine Kolportage anmutenden Ballade vom Aufstieg des armen Georges Duroy zu Wohlstand und sozialer Höhe wird auf eine Bettgeschichte reduziert. Der hübsche junge Mann schläft sich nach oben. Da dürfen denn gelegentlich die Hüllen fallen. Gesellschaftliche Mechanismen, die auch mehr als 125 Jahre nach dem Erscheinen des Romans noch gelten, werden dabei nicht enthüllt. Immerhin erfreuen Uma Thurman, Kristin Scott Thomas und Christina Ricci mit Präsenz und Ironie, wie auch die opulente Ausstattung. Den Fans von Robert Pattinson dürften die Einwände völlig schnuppe sein. Schon lange vor ersten Aufführungen des Films jubelten sie auf diversen Foren im Internet. Vor allem die jugendlichen Verehrerinnen des Engländers werden keinen Gedanken an die inhaltliche Leere verschwenden, sondern ihr Idol anhimmeln. Die Kassen dürfen klingeln.

Peter Claus

Bel Ami, von Declan Donnellan & Nick Ormerod (England/ Frankreich/ Italien 2012)

Bilder: Studiocanal

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere