Hirnbruchstücke (18)

Dies und das (Kleine Zwischennotiz)
Manchmal ist das so. Keine Zeit da. Für nichts. Nicht mal für eine kleine Notiz. Aber man will ja nicht aufgeben. Nicht jetzt. Das Notizbuch ist eine Art Trainingshalle. Rein und aufwärmen. Die Finger dehnen. Ein paar Runden um den Kopf […]

Share

Volkstrauer mit Maschinenpistolen!?

Am Kriegerdenkmal vor der Münchner Staatskanzlei, das 1924 mit vielen Hakenkreuzfahnen „eingeweiht“ wurde, fand heute ein militärisches Spektakel besonderer Art statt, das mit Trauer nichts zu tun hat.
Die Künstler Wolfram P. Kastner und Wolfgang Sellinger erschienen im „Pfaffen- und im Waffenrock“ mit einem Schild, auf […]

Share

Cat Marnell: Amerikas Disaster-Darling

Todgeweihte Fee aus dem Internet
Cat Marnell ist Amerikas Disaster-Darling: drogensüchtig und mit dem Talent gesegnet, sich auf attraktive Weise selbst zu zerstören.
Whitney Houstons Tod war ihr Glück. Ihr Durchbruch. Ihr bestes Bewerbungsschreiben. Als Whitney Houston starb, da war Cat Marnell bereits 29, sah aber immer noch […]

Share

More than Honey (Markus Imhoof)

Wer diese Dokumentation gesehen hat, tut sich anschließend schwer damit, beim Sonntagsfrühstück, genussvoll ein Brötchen mit Honig zu essen.
Der Schweizer Regisseur Markus Imhoof versucht, Erklärungen für das weltweit beobachtete Bienensterben zu finden. Beunruhigender Ausgangspunkt: selbst ein Bergimker in der Schweiz, der versucht, seine Bienenschwärme vor […]

Share

Winterdieb (Ursula Meier)

Wieder ein Film darüber, wie schwer es sein kann, die Schwelle von der Kindheit in die Welt der Erwachsenen zu überschreiten. Und – Überraschung – ein Film, der das altbekannte Thema neu gestaltet.
Der 12-jährige Simon (Kacey Mottet Klein) hat eigentlich keine Kindheit. Sein Leben in […]

Share

Dicke Mädchen (Axel Ranisch)

Es darf gestaunt werden: Jung-Regisseur Axel Ranisch hat es wirklich geschafft, seinen Spielfilm mit lediglich 517,32 Euro Produktionskosten zu realisieren. Die Kosten, um den Film jetzt ins Kino zu bringen, haben diese durch Selbstausbeutung aller Beteiligten ermöglichte Mini-Summe längst weit überschritten – wie auch die […]

Share

Hirnbruchstücke (17)

Wider dem Speiserassismus
Eine noch nicht näher bestimmbare Unruhe hat sich meines Bauchraums bemächtig. Im Dunkel – von mir unbeobachtet, konnte ich es doch nicht über das Herz bringen, einen Schnitt zu setzen – rumort es gewaltig. Eine Revolution droht. Rechtsradikale, so vermute ich, fordern die […]

Share

Hirnbruchstücke (16)

Überzeugungstäter
An diesem Morgen weckte mich meine innere Uhr. Noch im Halbschlaf versuchte ich die innere Uhr vom Nachttisch zu stoßen. Ich griff ins Leere, erwischte ein Stück meines Herzens. Schmerzgekrümmt stürmten meine Gedanken durch die  einsamen Korridore meines Körpers, um Krach zu schlagen. Verschlafen rieb […]

Share

Die Angst des weißen Mannes

Wahlnachlese
Von wegen eine große Familie. Viel lieber bleiben die Gleichgesinnten immer hübsch unter sich. Im Potsdamer Einstein-Forum warnt Karsten D. Voigt vor der Polarisierung der politischen Kultur der USA
„We’re one family“. Als Barack Obama in der Nacht zum Mittwoch im Chicagoer McCormick Place zur Siegesrede […]

Share

Hirnbruchstücke (15)

Plötzliches Rollenangebot
Ob er denn nicht aufhören wolle, fragen sie ihn, er sei doch nun alt, da müsse man ans Aufhören denken, ans Sterben, an einen stilvollen Abgang, sagen sie zu ihm, sich über sein Haupt beugend, es begutachtend wie eine Stelle die Mitleid verdient, weil, […]

Share

Pietà (Kim Ki-duk)

Gerade zeigt das nun schon 22. Festival des Osteuropäischen Films in Cottbus in zahlreichen Filmen die Formen von Not, die von der Allmacht des Kapitals ausgelöst werden. Dabei stellt sich als ein Schwerpunkt heraus, dass Religiosität den Menschen durchaus Hilfe sein kann, dass sie jedoch […]

Share

Das Schwergewicht (Frank Coraci)

Kultur und Bildung gehen allüberall den Bach runter, wenn die Politik mit dem zweifellos vorhandenen Sparzwang immer wieder genau diese gesellschaftlichen Bereiche heimsucht. Genau das ist jetzt erstaunlicherweise Hintergrund einer recht grellen Komödie von Regisseur Frank Coraci und Comedy-Star Kevin James.
Im Vorjahr sahnten die Zwei […]

Share

Im Nebel (Sergei Loznitsa)

Anti-Kriegsfilme haben oft das Problem, über die Darstellung von Gewalt doch eher Kriegsfilme als Anti- zu sein. Nicht selten tappt die Kunst mit an sich gelungener Ästhetisierung in diese Falle. Da wird das Sterben zum Spektakel, zur Show. Der ukrainische Regisseur Sergei Loznitsa zeigt in […]

Share

Jenseits von Religion und Nation (Sonderausstellung R. B. Kitaj)

Eine umfassende Retrospektive in Berlin zeigt, wie der amerikanische Maler R. B. Kitaj seine jüdische Identität entdeckte
Wird man als Jude geboren? Wird man zum Juden gemacht? Oder erklärt man sich selbst dazu? Dieser spannenden Frage ließe sich am Leben und am Werk von R. B. Kitaj nachgehen, […]

Share

Film-Chat: Ein Colt für alle Fälle – und die 80er Jahre

Die getidan-Autoren Wolf Jahnke und Michael Scholten lernten sich in Berlin kennen, lebten von 2008 bis 2010 gemeinsam in einer Neuköllner WG und teilten ihre Filmleidenschaft bei vielen hundert DVD-Abenden und Kinobesuchen. Scholten wanderte nach Kambodscha aus, doch noch immer tauscht das Duo eifrig Informationen über Filme aus und […]

Share

Hirnbruchstücke (14)

Ein Tag wie am Mississippi
A und ich haben den Nachmittag zersägt. Ritsch! Ratsch! Wir haben ihn mit raschen Filmschnitten zerlegt, haben ihn Scheit auf Scheit geschichtet. Saßen gemeinsam unter einer Decke wie unter Deck eines Schiffes, das ziellos durch den Tag treibt. Wir haben den […]

Share

Weitere Notizen während der Abschaffung des Feuilletons

Meine Forderung zur Abschaffung des Feuilletons in den deutschen Großzeitungen findet offensichtlich Gehör in den Redak…, nein, Quatsch, in den Marketingabteilungen. Es wird allerdings eher so schleichend abgebaut. Bei 74 Zeitungsseiten der Süddeutschen Zeitung, PR-Beilagen nicht mitgerechnet, am 18. Oktober gibt es ganze zwei Seiten […]

Share

Klaus Nüchtern: Buster Keaton oder die Liebe zur Geometrie

Ein praktischer Utopist bei der Arbeit
„Buster Keaton oder die Liebe zur Geometrie“: Klaus Nüchterns erfrischend puristische Analyse der Filmsprache des ersten modernen Komikers
„Keaton erscheint von der Sicht des Zuschauers aus wie ein Somnambule, wie ein zerstreuter und anscheinend abwesender Sonderling.“ Der polnische Filmhistoriker Jerzy Toeplitz […]

Share

Auf den Staubsauger gekommen

Berlins Kulturstaatssekretär hat die Kunstszene zum großen Ratschlag aufgerufen. Sein Vorbild: ausgerechnet die Kommune 2.
Wer in fortschrittlichen Kreisen den Namen „K2“ hört, bekommt in der Regel heute noch leuchtende Augen. Die Wohngemeinschaft in Berlin-Charlottenburg, die sich 1967 gründete, gilt als Keimzelle der Außerparlamentarischen Opposition. Bis […]

Share

Jean-Luc Nancy: Art Unlimited? – Grenzenlos Kunst? Was heißt noch „Kunst“?

„Kunst kann revolutionär sein“
Der französische Philosoph Jean-Luc Nancy sprach in Berlin über die Sinnlichkeit der Kunst. Er will weg von den Schubladen, in die Kunst oft gepackt wird.
Was heißt noch Kunst? Diese Frage, der Jean-Luc Nancy am Donnerstagabend in der Berliner Akademie der Künste nachsann, […]

Share