Die Boxtrolls (Graham Annable und Anthony Stacchi)

Boxtrolls680 

„Coraline“ und „ParaNorman“ gehören zu den Animationsfilm-Highlights der letzten Jahre. Beide kommen aus einem Studio namens „Laika“ in Portland in den USA. Da sind die Erwartungen an den neuen Film hoch. Die werden erfüllt, ja sogar übererfüllt.

Erzählt wird ein düsteres Märchen: Die Boxtrolls sind seltsame Wesen. Sie hausen unter der Stadt Cheesebridge und werden von den Menschen verachtet und gefürchtet. Trolljäger spüren ihnen nach. Vernichtung ist angesagt. In Wahrheit sind die kleinen Männchen, die Pappkartons als Panzer tragen, ähnlich Schildkröten ihre Panzer, sehr sensibel und äußerst liebenswert. Archibald Snatcher hetzt alle gegen sie auf, weil er nach unumschränkter Macht strebt, wozu er streng nach seinen Mustern ausgerichtete Untertanen braucht. Lebewesen, die anders sind, stören seine Gier. Es kommt, filmgerecht, zu einem entscheidenden Kampf.

Boxtrolls320„Laika“ kombiniert die fast seit Kintopp-Urtagen bekannte Stop-Motion-Tricktechnik mit modernsten 3D-Effekten: Puppen werden in phantasievollen Kulissen Millimeter für Millimeter bewegt und Filmbild für Filmbild fotografiert. Neueste Computertechnik setzt noch eins obendrauf. Das Ergebnis ist optisch einfach hinreißend. Aber auch die Story hat es in sich. Die verachteten Wesen aus dem Untergrund helfen nämlich einem halbwüchsigen Jungen, den entführten Großvater zu retten und seine Freundschaft zu Bürgermeisterstocher Winnie. Ganz klar nämlich: Sie, die Boxtrolls, sind verfemt, aber auch ein Individualist wie der Junge ist es.

Klar: der Film geht an gegen Vorurteile gegenüber Fremden, Ausgrenzung von Andersdenkenden, Rassismus, Unterdrückung von Minderheiten. Das ist viel für ein Animationsabenteuer, das sich auch an Kinder wendet. Zu viel? Keineswegs. Denn man kann die Erzählung erst einmal als gut gebautes Abenteuer erleben, gespickt mit Witz und Gefühl. Die Botschaft drängt sich nicht auf, weil subtil eingearbeitet. Genau deshalb kommt sie äußerst wirkungsvoll zur Geltung.

Peter Claus

Die Boxtrolls, von Graham Annable und Anthony Stacchi (USA 2014)

Bilder: Universal Pictures

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere