um-jeden-preis-680

Filmfreunde wissen es seit Jahren: Kim Basinger ist eine erstklassige Charakterschauspielerin. Der dänische Regisseur Anders Morgenthaler hat ihr – endlich – wieder einmal zu einer entsprechenden Rolle verholfen. Hintergrund des Dramas sind die mitten in Europa florierende Kinderprostitution und der Handel mit Babys.

Filmfreunde wissen es seit Jahren: Kim Basinger ist eine erstklassige Charakterschauspielerin. Der dänische Regisseur Anders Morgenthaler hat ihr – endlich – wieder einmal zu einer entsprechenden Rolle verholfen. Hintergrund des Dramas sind die mitten in Europa florierende Kinderprostitution und der Handel mit Babys.

Filmfreunde wissen es seit Jahren: Kim Basinger ist eine erstklassige Charakterschauspielerin. Der dänische Regisseur Anders Morgenthaler hat ihr – endlich – wieder einmal zu einer entsprechenden Rolle verholfen. Hintergrund des Dramas sind die mitten in Europa florierende Kinderprostitution und der Handel mit Babys.

Kim Basinger spielt eine Frau, Maria, in der Krise. Ihr Mann Peter (Sebastian Schipper) ahnt nicht, wie stark ihr Kinderwunsch ist, weiß zunächst auch nicht, dass Maria die Stimme ihres bei einer Fehlgeburt verlorenen Kindes hört. Maria schöpft Hoffnung, als sie erfährt, dass in der tschechischen Stadt Cheb Neugeborene verkauft werden. Peter weiß von nichts, als sich Maria auf den Weg gen Osten macht. Was sie dort erlebt – und erleidet – verschlägt einem als Zuschauer die Sprache – und schlägt manchem sicher auch auf den Magen.

Regisseur (und Drehbuchautor) Anders Morgenthaler offeriert kein geradliniges Drama. Sein Film ist Thriller, Abenteuer und Psychoschocker. Auch Horrorelemente haben Raum. Was zum Schaden des Films ist. Eine stärkere Konzentration auf das Eigentliche, eine stringentere Erzählung hätte dem Film gut getan. Weniger Mystisches wäre ein Mehr gewesen.

Kim Basinger macht den Mangel allerdings locker wett. Die „Oscar“-Preisträgerin zieht alle Register, setzt, wo nötig, ganz auf Äußerlichkeiten, um in den entsprechenden Szenen dann wieder ganz sensibel und minimalistisch zu agieren. Sie trägt den Film. Sie macht ihn zum Ereignis.

Peter Claus

Bilder: Farbfilm

Um jeden Preis, von Andres Morgenthaler  (Dänemark / Deutschland 2014)

 

 

 

 

 

 

Share