Vom 14. Festival des deutschen Films in Australien berichtet Peter Claus

Kunst als Mittel der Völkerverständigung. – Hört sich toll an, ist jedoch selten mehr als eine Floskel. Beim 14. Festival des deutschen Films in Australien, veranstaltet vom 10. bis 31. Mai in acht Städten (u. a. in Sydney, Melbourne, Canberra, Brisbane), war zu erleben, dass […]

Share

Karneval in Kurdistan (3. Mardin-Biennale)

Bei der 3. Kunst-Biennale in der kurdischen Stadt Mardin drehte sich alles um „Mythologien“
Eine Frau mit weißem Schleier beugt sich trauernd über ein lebloses Mädchen. Das Pietà-Motiv der Skulptur in dem leeren Steingewölbe erklärt sich für den Betrachter sofort. Irritierend nur, dass der Körper der […]

Share

Fassbinders Bayern – Chronik einer schwierigen Beziehung

Zum 70. Geburtstag von Rainer Werner Fassbinder
Von Markus Metz und Georg Seeßlen
Fassbinders Bayern – Chronik einer schwierigen Beziehung
Fassbinder hat die Hassliebe zu seiner Heimat nicht wie Achternbusch oder Kroetz ins Zentrum seiner Arbeit gestellt, doch sie ist auch bei ihm immer wieder präsent. Und auch […]

Share

Menschenrechte auch für Flüchtlinge! – Ein neuer Verteilungsschlüssel soll die Bürger der EU beruhigen

Der Flüchtling als Nachhilfelehrer
Ein neuer Verteilungsschlüssel soll die Bürger der EU beruhigen: Jetzt wird Migration human, alle Länder müssen ran. Das kann nur schiefgehen.
Europa nimmt Flüchtlinge nur in homöopathischen Dosen auf. Nichtsdestotrotz bemüht man sich in Brüssel um ein bisschen mehr an Gerechtigkeit, so ist […]

Share

Ehe für alle

Zum Nachbarn schielen
Das Referendum zur Ehe für alle in Irland hat eine Debatte in Europa ausgelöst – nun ist auch Deutschland im Zugzwang.
Im hippen Berlin reibt man sich die Augen und nicht nur da: Ausgerechnet das urkatholische Irland zeigt, wie es geht mit der Gleichberechtigung. […]

Share

Abkehr von der Nützlichkeit: Die Diskussionsreihe „Phantasma und Politik“ im Berliner Hau


Fantasie als Fantasie
Die Diskussionsreihe „Phantasma und Politik“ im Berliner Hau könnte einen Paradigmenwechsel in der politischen Ästhetik einleiten.
„Wir brauchen eine Kunst in gesellschaftlicher Verantwortung“. So oder ähnlich sagt es der scheidende Akademiepräsident und Politgrafiker Klaus Staeck. Und wenn Angela Merkel von Deutschlands Rolle in der […]

Share

Von Caligari zu Hitler: Das deutsche Kino im Zeitalter der Massen (Rüdiger Suchsland)

Cineasten kennen den Titel dieses filmischen Essays. Er wurde nämlich angeregt von dem Buch gleichen Titels aus dem Jahr 1947. Darin veröffentlichte der damals weltberühmte Kulturjournalist, Philosoph und Filmtheoretiker Siegfried Kracauer (1889 bis 1966) eine psychologische Geschichte des deutschen Kinos der Weimarer Republik. Seine wesentliche […]

Share

Die Maisinsel (George Ovashvili)

Eine internationale Gemeinschaftsproduktion unter georgischer Führung, einer der formal ungewöhnlichsten Spielfilme der letzten Zeit. Autor und Regisseur George Ovashvili konnte auf -zig Festivals Preise einheimsen. Sein Film wurde zudem für Georgien ins „Oscar“-Rennen entsandt.
Der Film beginnt wie eine Ballade von der Kraft der Natur: die […]

Share

BEST OF MAO, HITLER, STALIN (Diktatoren als empfindsame Künstler)

BEST OF MAO, HITLER, STALIN
Diktatoren als empfindsame Künstler
Von Markus Metz und Georg Seeßlen
 
Saddam Hussein schrieb Liebesromane, Muammar al-Gadafi verfasste Gedichte. Ob Hitler, Mao, Mussolini, Stalin oder Karadžić- diese Männer zählen nicht nur zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte, sie alle verstanden sich zugleich auch als […]

Share

Die Mardin-Biennale in der Osttürkei

Kunst im wilden Kurdistan
Von Ingo Arend
In Sachen Zeitgenössische Kunst ist die Türkei zwar noch ein Schwellenland. Immerhin hat sie gleich vier Kunstbiennalen. Eine davon wird in der Stadt Martin, im wilden Kurdistan gefeiert. (WDR 5)

Das Kunstevent im äußersten Südosten der Türkei, direkt an der syrischen […]

Share

Mein Herz tanzt (Eran Riklis)

Mit „Die syrische Braut“ und „Lemon Tree“ hat der israelische Filmemacher Eran Riklis bereits nachdrücklich für ein Miteinander von Menschen verschiedenster Herkunft, Religion, Sozialisation plädiert. Das setzt er nun – pointiert und gefühlvoll – mit dieser Romanadaption fort.
Erzählt wird von einem jungen Israeli, der Palästinenser […]

Share

Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern (Stina Werenfels)

Das gab’s im deutschsprachigen Film schon lange nicht mehr: Man geht aus dem Kino und kriegt den Namen einer bis dato weitgehend unbekannten Schauspielerin nicht mehr aus dem Kopf. Der Name lautet Victoria Schulz.
In einem sehr bemerkenswerten Film war sie bereits zu sehen, in „Von […]

Share

Der Traum vom Freistaat: Ein fiktionales Planspiel über die Unabhängigkeit Bayerns

Die Geschichte vom Abfall Bayerns wird zwar vom Stammtisch Mirsbachmittelau erzählt, aber doch in einer dokumentarischen politischen und juristischen Akkuratesse. Historiker, Politiker, Staatsrechtler wägen die Möglichkeiten ab für den Fall, dass eine Mehrheit der Bayern tatsächlich eine Separation verlangt. Es handelt sich demnach um ein […]

Share

WAYWARD PINES ist eine Attrappe

Wir kennen das Spiel mittlerweile: eine Fernsehserie mit begrenzter Episodenzahl, ein gerade- noch Kinostar in der Hauptrolle, ein Starregisseur ohne jüngste Hits in unklarer Schlüsselposition, stylishe Computerbilder. Und doch ist bei „Waward Pines“ vieles anders: als Novum startete die Serie am Donnerstag beinahe gleichzeitig in […]

Share

Geschichten aus einem buddhistischen Kloster

1.
“Wenn wir essen, sollten wir schweigend essen, um es auch wirklich genießen zu können. Wir reden ja auch nicht während eines Konzerts”, sagte Meister Tan Ze eines Tages zu uns.
Beim nächsten Essen schwiegen wir. Alle 200 Mönche. Es war nur das Schlucken und Schlürfen, das […]

Share

Bundeswehr beharrt auf DEUTSCHLANDS RUHM UND EHRE

12. Mai 2015


Bundeswehr beharrt auf DEUTSCHLANDS RUHM UND EHRE
Ist es ungebrochener Militarismus, borniertes Machtgehabe oder einfach nur amtlicher Unverstand?
Am Kriegerdenkmal an der Lachauer Straße wurde jetzt, kurz nach dem 70. Jahrestag des Endes des verbrecherischen II. Weltkrieges,
die 1962 (!) wieder angebrachte Inschrift
SIE STARBEN FÜR DEUTSCHLANDS […]

Share

Zweite Chance (Susanne Bier)

Seitdem sie für die Gewalt-Studie „In einer besseren Welt“ den „Oscar“ für den besten ausländischen Film gewonnen hat, genießt Susanne Bier Star-Status. Gut für sie. Und gut fürs Arthouse-Kino. Der Erfolg der Filme Biers hilft anderen Autorenfilmerinnen Geldgeber zu finden.
Brutal geht’s auch diesmal zu. Die […]

Share

Moebius Redux – Ein Leben in Bildern (Hasko Baumann)


Der unscheinbare Visionär
Der 2012 verstorbene Comickünstler Jean Giraud war ein einzigartiges Phänomen. Nicht nur, dass der vor allem unter seinem Künstlernamen Moebius bekannte Zeichner zu den Besten seines Metiers gehörte. Wo andere Im Laufe ihres Lebens maximal eine Kultserie kreieren, erschuf Jean Giraud ganze Universen. […]

Share

56. Biennale von Venedig


Prestige und Previews
Die Biennale von Venedig ist die älteste der Welt. Sie steckt aber noch immer im Widerspruch zwischen Universalanspruch und Nationalgehäuse
„Mutter aller Biennalen“. So werden die Kunstfreunde die Biennale von Venedig auch in diesem Jahr wieder rühmen. Die Formel führt freilich auf glitschiges Terrain. […]

Share

Die abhandene Welt (Margarethe von Trotta)

 
Sinnkrisen, Identitätssuche, Freundschaft, Liebe, Verwandtschaft – Margarethe von Trotta bleibt ihrem Themenkreis auch mit ihrem neuen Spielfilm treu. Dieses Mal allerdings erreicht sie eine besondere Intensität. Was sicherlich damit zusammenhängt, dass sie eigene Erfahrungen reflektiert. Sie selbst hat erst Jahre nach dem Tod ihrer Mutter […]

Share