Wenzel Storch: Die Filme

Wunderbares Bilderbuch eines unermüdlichen Bildersammlers Ein Buch, das „Wenzel Storch: Die Filme“ heißt, ist natürlich nicht das nächste Filmbuch, obwohl es, was die Filmographie, die Kassettographie und die Bibliographie anbelangt, der angewandten wie der theoretischen Storchologie durchaus einiges zum Forschen und zum Denken geben kann. Doch[…]

Share
weiterlesen …

Buddy (Michael Herbig)

  Was für eine wunderbare Idee, Engeln bei der Arbeit zusehen zu wollen. Wim Wenders hat es schon gemacht mit Bruno Ganz und Otto Sander in „Himmel über Berlin“, lange vor ihm Henry Koster mit Cary Grant in „The Bishop’s Wife“ und und und… Nun[…]

Share
weiterlesen …

Der Medicus (Philipp Stölzl)

  Altes Problem bei Literaturverfilmungen: Wer das Buch kennt, ist oft enttäuscht ob der vielen Kürzungen der Handlung auf dem Weg vom Buch zum Film. Die deutsche Taschenbuchausgabe von Noah Gordon’s vor etwa einem Vierteljahrhundert herausgekommenen Schmöker hat mehr als 800 Seiten. Da musste gekürzt[…]

Share
weiterlesen …

Das Mädchen und der Künstler (Fernando Trueba)

  1943, ein kleines Dorf in Frankreich nahe der Grenze zu Spanien. Hier wohnt der greise Bildhauer Marc Cros (Jean Rochefort). Seine Schaffenskraft ist versiegt. Doch er hat den Traum, noch einmal ein großes Werk zu gestalten. Seine Gattin Lea (Claudia Cardinale) versteht ihn nur[…]

Share
weiterlesen …

Only Lovers Left Alive (Jim Jarmusch)

Adam und Eve dürsten nach Blut Jim Jarmusch hat mit «Only Lovers Left Alive» einen Leckerbissen von einem Vampirfilm gedreht Es sind ein paar prickelnde Momente, die das letzte halbe Jahrhundert unserer Film- und Fernsehgeschichte den Vampiren verdankt: Roman Polanskis Winterkomödie «Tanz der Vampire»; die[…]

Share
weiterlesen …

How-to Publish an Exploratory Essay with Trial Documents

The SAT dissertation makes many individuals nervous. How can the graders impress throughout your essay? How exactly to compose an essay that may improve your SAT score? Does our SAT examination preparation program include observations to the SITTING essay area? It is possible to create[…]

Share
weiterlesen …

In Bert Papenfuß‘ Berliner Subkulturkaschemme Rumbalotte

  Because The Night Als ich hereinkomme, hockt Bert an der Theke und löst Kreuzworträtsel. Ich hätte good old Papenfuß fast nicht erkannt. Der Punkpoet aus der DDR trägt  jetzt grau melierten Vollbart unter der Lederkappe. Und sieht aus wie ein Flaschensammler, der sich gerade aufwärmt.[…]

Share
weiterlesen …

Kapital und Emotion

„Sagen Sie Karl-Heinz zu mir!“ ­Damit hatte Renate Dinkel nicht gerechnet. Auf den Tag genau 15 Jahre nach ihrem Eintritt in die Firma bittet sie der Chef zu einem ungewöhnlichen Diktat. Direktor Melzer zieht die Gardinen zu, stellt sich hinter seinen Schreibtisch und gießt zwei[…]

Share
weiterlesen …

Wir Weihnachts-Zombies

Über das Schenken in einer Welt, in der nichts mehr zu gebrauchen ist Ach ja, diese Schenkerei ist was Furchtbares, und ja, man macht es trotzdem irgendwie gern, und Konsum-Terror und Kinderaugen und Bla bla bla. Man weiß nicht, wem man noch weniger gern begegnet[…]

Share
weiterlesen …

Gildo&Rohm (3): Mond

Mond Wie er da stand, der Mond. So griffig wie eine reife Melone. Meine Hände zitterten sich empor. Geil riss ich ihn vom Firmament. (Zeichnung: Eggs Gildo) Share

Share
weiterlesen …

Der Hobbit: Smaugs Einöde (Peter Jackson)

Ein Fest für Fantasy-Junkies. Hobbit Bilbo Beutlin (Martin Freeman) muss in den Kampf gegen einen Drachen ziehen. Action und Abenteuer sind also garantiert, tolle Schauspielführung bei Regisseur Peter Jackson dazu, und eine tatsächlich atemberaubende visuelle Gestaltung. Nur eins fehlt: Seele. Bei allem Bombast bleib die[…]

Share
weiterlesen …

Genug gesagt (Nicole Holofcener)

Eine Lovestory für Leute, die Lovestorys hassen. Denn hier wird derart leicht von Schwerstem erzählt, nämlich von all dem, was Liebe braucht, um bestehen zu können, dass einem wahrlich warm ums Herz wird. Die Protagonisten sind keine Teenager. Eva (Julia Louis-Dreyfus) und Albert (James Gandolfini)[…]

Share
weiterlesen …

Belle & Sebastian (Nicolas Vanier)

Kinderschicksal im Krieg: Der kleine Sebastian (Félix Bossuet) wohnt weitab der „großen Welt“ in den französischen Alpen mit dem alten César (Tchéky Karyo). Hinter den Bergen tobt der Zweite Weltkrieg. Es ist der Sommer des Jahres 1943. Sebastian lebt scheinbar in einer Idylle. Doch die[…]

Share
weiterlesen …

Gildo&Rohm (2): Büstenhalter

Büstenhalter Das muss man erst mal machen. Den ganzen Tag eine Büste halten. Das bringt einen fast um. (Zeichnung: Eggs Gildo) Share

Share
weiterlesen …

Der Koalitionsvertrag als literarisches Werk betrachtet

  Schatzkammer der versteckten Poesie Bei einer „Lesung“ in Berlin entlockten Schauspieler und Kulturkritiker dem gerade unterzeichneten Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD neben Stilblüten ungeahnte Zwischentöne Große Formationen werfen ihre Schatten voraus. Meistens schon sprachlich. Und so hieß denn schon seit Monaten „GroKo“ die Vokabel,[…]

Share
weiterlesen …

Gernot Wolfson: Christoph Waltz – Die exklusive Biografie

Der Mann, der in sich hinein lacht Der Schauspieler Christoph Waltz erhält seine erste Biographie Christoph Waltz ist bestimmt ein guter Schauspieler und einer, der sehr eigenwillig eher randständigen Charakteren Ausdruck zu verleihen versteht. Menschen, die eigentlich zu intelligent sind für den Ort an den[…]

Share
weiterlesen …

Monika Maron: Zwischenspiel

  Was wäre gewesen, wenn …  Hätte das Leben anders verlaufen können? Diese Frage verhandelt Monika Maron am Beispiel einer Frau in der DDR. „Zwischenspiel“ ist ein Buch über das Scheitern der Liebe, über die Versäumnisse des Lebens, das Bedauern und den Tod – ein[…]

Share
weiterlesen …

Vom Raum zwischen den Zeiten

Leerstand Nichts bleibt, alles ist möglich! Eine Kulturgeschichte der Zwischennutzung von Tina Veihelmann Redaktion Ingo Arend Deutschlandradio Kultur Zeitreisen, gesendet: Mittwoch, den 11.12.2013   hier hören: [media id=109] Bild: screenshot katerholzig.de Fabriken werden zu Partyorten, Stadtbrachen zu urban gardening-Projekten, leere Ladengeschosse zu Ateliers. Wo Leerstand herrscht,[…]

Share
weiterlesen …

Eine Kunst, die die Freiheit des Geldes in der Postdemokratie ausdrückt, brauchen wir nicht

Schafft die Kunst ab! Der Kunstmarkt brummt: Mein Haus! Meine Yacht! Meine Frau! Mein Rothko! Wenn wir derzeit irgendetwas von bildender Kunst wissen, dann das: Der Kunstmarkt brummt! Jede Auktion bringt neue Rekorde, Koons, Munch, Warhol: Millionenschnäppchen für Milliardäre. Art Fairs sind die Playgrounds der[…]

Share
weiterlesen …

Gildo&Rohm (1): Brüstung

  Brüstung Ich gehe niemals ohne Brüstung aus dem Haus. Sicher ist sicher. Zeichnung: Eggs Gildo Share

Share
weiterlesen …