Autoren über Kunst und Leben

Monat Oktober 2014

4. Canakkale-Biennale

Kaum jemand kennt die kleine Canakkale-Biennale in der türkischen Provinz. Im Erinnerungsjahr 1914 empfiehlt sie sich als „Plattform der Demokratie“ „Only the Dead have seen the end of war“. Der düster dräuende Satz wird dem Philosophen Platon zugeschrieben. Und er… Weiterlesen →

Share

Documenta 2017 – Sehnsucht nach Transformation

  „Von Athen lernen“: Das ist der Titel der Documenta 2017. Ihr Kurator will sie in Athen und Kassel ansiedeln, um die Perspektive zu wechseln. „Wir lassen uns unsere Documenta nicht wegnehmen!“ Der Aufschrei in der Kasseler Lokalpolitik klang wie… Weiterlesen →

Share

Pride (Matthew Warchus)

In Cannes gab es Jubel und Beifall ohne Ende. Und in der Tat: Der Film bietet schönstes Entertainment mit einer Extra-Portion Intelligenz. Da darf gejubelt werden. Die Engländer bieten mal wieder, was sie besonders gut können: eine Komödie mit Anspruch,… Weiterlesen →

Share

Der Samurai (Till Kleinert)

Hm… – viel Kritikerlob allüberall nach ersten Festivalaufführungen. Der Grund meist: der Mut des Regisseurs, sich dem Genrekino zuzuwenden. Das hat es in Deutschland bekanntlich schwer. Dafür also wirklich Lob. Nur die Ausführung?! Da ist denn doch einiges zu bemängeln…. Weiterlesen →

Share

Zwei Tage, eine Nacht (Jean-Pierre und Luc Dardenne)

Nicht nur die Anhänger der Brüder Dardenne dürften begeistert sein. Ein wirkliches Kino-Kleinod! Erzählt wird eine einfache Geschichte: Sandra (Marion Cotillard) droht der Jobverlust. Nur wenn die anderen Mitarbeiter der kleinen Firma, bereit sind, auf eine Prämie von 1000 Euro… Weiterlesen →

Share

CORBIJN, oder Die Suche nach dem protestantischen Bild

    Kann man protestantische Bilder machen? Anton Corbijn, Sohn ­eines Pfarrers und ausnahmsweise ganz ohne Trauma und Rebellion davongekommen, behauptet es jedenfalls. Der Künstler, Fotograf, Plattenhüllengestalter, Clipregisseur und Filmemacher sagt sogar, seine Bilder seien der protestantischen Ethik in Dankbarkeit… Weiterlesen →

Share

Mit „The Roving Eye“ zeigt Istanbuler Kunsthaus Arter eine museumsreife zeitgenössischer Kunst aus Südostasien

Warten auf den König Flexible Perspektive Kann man an einem runden Tisch Ping-Pong spielen? Ungläubig bleiben auf Istanbuls Einkaufsmeile Istiklal Caddesi in diesen Tagen Schaulustige vor einem Schaufenster stehen. Im Ausstellungsraum des Kunstraums Arter steht eine kreisrunde Installation aus grünen… Weiterlesen →

Share

Coming In (Marco Kreuzpaintner)

  Wen die Realität in den letzten Jahren, ja, Jahrzehnten anderes gelehrt hat, der muss sich von diesem Film belehren lassen: schwule Männer sind grundsätzlich frauenfeindlich, tuntig und überkandidelt gekleidet. Marco Kreuzpaintner setzt voll auf Dödel-Klischees. Die braucht er, um… Weiterlesen →

Share

Die Boxtrolls (Graham Annable und Anthony Stacchi)

  „Coraline“ und „ParaNorman“ gehören zu den Animationsfilm-Highlights der letzten Jahre. Beide kommen aus einem Studio namens „Laika“ in Portland in den USA. Da sind die Erwartungen an den neuen Film hoch. Die werden erfüllt, ja sogar übererfüllt. Erzählt wird… Weiterlesen →

Share

Hin und weg (Christian Zübert)

  Filme wie „Und morgen Mittag bin ich tot“ oder „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ haben sich sehr publikumswirksam mit dem Themenkreis tödliche Erkrankung und Sterben auf eigenen Wunsch auseinandergesetzt. Emotionale Wucht und Schonungslosigkeit im Blick auf das Unausweichliche… Weiterlesen →

Share

Was ist eine gute Fotografie?

 Henri Cartier-Bresson (Link zum Metropolitan Museum of Art)   Kurzer Versuch mit zehn vorläufig skizzierten Antworten                                                                    Es gibt eine Grammatik und, wichtiger noch, eine Ethik des Sehens.                                                                                                                                              (Susan Sontag , 1977) Kann eine Fotografie für sich genommen gut oder… Weiterlesen →

Share

Wolfgang Ullrich: Des Geistes Gegenwart – Eine Wissenschaftspoetik

Thesen sind eben nur Thesen In seinem neuen Buch fordert Wolfgang Ullrich eine neue Streitkultur  Wolfgang Ullrich liebt es, Tabus zu brechen, Tabus wissenschaftlichen Denkens wohlgemerkt. In seinem neuen Buch hat er eine zunächst etwas ungewöhnliche Textform gewählt, die der… Weiterlesen →

Share

Steps to Start a Publishing Career

Interaction is one of many most important factors in virtually any section of lifestyle. Whether it is a crying infant trying to notify his mommy heis eager or even a politician across utilizing different finding his point means and ways…. Weiterlesen →

Share

NOX – Eine Ausstellung von Florian Marski

Am Freitag, 31. Oktober, lädt der Reeser Künstler Florian Marski zu einer Halloween-Sonderöffnung seiner aktuellen Ausstellung „Nox“ ins Städtische Museum Koenraad Bosman in Rees am Niederrhein (NRW) ein. Passend zur Nacht vor Allerheiligen präsentiert er seine mystisch-düsteren Aquarelle, die er… Weiterlesen →

Share

Charles Lewinsky: Kastelau

Vom Gebirgskaff nach Hollywood und zurück Wie Charles Lewinsky in seinem Roman „Kastelau“ die Liste der „Überläufer“-Filme um einen neuen Titel anreichert und dabei Film als große Lüge enttarnt Um die Truppe der deutschen „Überläufer“-Filme, die noch in den letzten… Weiterlesen →

Share

2nd Art Fair Artinternational in Istanbul

„The market has arrived,“ answered curator Vasif Kortun sarcastically three years ago when asked about a structural change in the art scene in Turkey. With the success of contemporary Turkish art at major international exhibitions and biennials, economic interest in… Weiterlesen →

Share

The Cut (Fatih Akin)

  Dieser Film basiert auf einem Irrtum, dem, dass es reichen könnte, eine politische Tragödie als Ausgangspunkt der Schilderung eines persönlichen Leidensweges zu nehmen und die Tragödie selbst damit hinreichend an den Pranger stellen zu können. Dazu kommt ein Irrtum… Weiterlesen →

Share

Wie in alten Zeiten (Joel Hopkins)

Schon -x Mal gesehen: Komödien mit dem Ausgangspunkt, dass sich die Liebenden zunächst nicht ausstehen können. Amüsiert das noch? Wenn so leichtfüßig serviert, wie hier, durchaus. Das Entscheidende bei solchen Klamotten ist stets die Präsenz der Hauptdarsteller. Sie müssen brillante… Weiterlesen →

Share

Tableau Noir – Eine Zwergschule in den Bergen (Yves Yersin)

Im Vorjahr gehörte die Dokumentation zu den von Publikum und Kritik besonders geschätzten Beiträgen des Internationalen Filmfestivals von Locarno. Zu Recht! Regisseur Yves Yersin gelang mit „Tableau noir“ ein höchst ungewöhnlich intimer Blick in Schulalltag, ein Blick, der sich auf… Weiterlesen →

Share

Immer dieser Sex

  Die Wahl der Qual: Hollywood goes Sado-Maso Oder wie «Gone Girl» und «Fifty Shakes»miteinander zusammenhängen von Simone Meier Jahr für Jahr wird in der Schweiz, in England, Deutschland oder Österreich ein neues Sex-Schloss geoutet, und in Frankreich fragt schon… Weiterlesen →

Share
« Ältere Beiträge

© 2021 getidan — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑