Georg Seeßlen: Der Filmemacher – Christoph Schlingensief

NEUERSCHEINUNG 
Georg Seeßlen
Der Filmemacher – Christoph Schlingensief
Mit einem Vorwort von Dietrich Kuhlbrodt
224 Seiten mit s/w und Farbillustrationen
Paperback, 14,80 x 21,00 cm
€ 23,00 (D) inkl. MwSt
getidan Verlag, Berlin 2015
Runhard Sage, Leipziger Straße 47 
D-10117 Berlin
E-Mail: verlag@getidan.de
ISBN: 978-3-9816715-3-7 (getidan)

Filme machen. Filme anders machen. Andere Filme machen. Filme die eigentlich […]

Share

Was ist deutsch? – Die Karriere eines Kampfbegriffs



Auf die Frage „Was ist deutsch?“ gibt es keine vernünftige Antwort. Nur Stürme von Erinnerungen, Emotionen und Narrativen.
My anti-deutshness gives me fever, these days. Merkwürdigerweise scheint allein das Wort „anti-deutsch“ bis weit in die „linke Mitte“ hinein, vom neuen deutschen Spießertum ganz zu schweigen, einen […]

Share

Body (Regie: Małgorzata Szumowska)

Bei der diesjährigen Berlinale gab’s hohe Ehre für diesen Film: Małgorzata Szumowska bekam den Silbernen Bären für die Beste Regie. Der Beifall zur Entscheidung war groß.
Erzählt wird zunächst eine Vater-Tochter-Geschichte. Er nicht mehr jung, sie noch nicht richtig erwachsen. Seit dem Tod der Mutter und […]

Share

Macbeth (Regie: Justin Kurzel)

Meisterwerk oder Schrott? Die Rezensenten sindsich uneinig. Die neueste von schon unzählig vielen Kino-Adaptionen von William Shakespeares Macbeth wird einerseits bejubelt. Andererseits ist von Banalisierung die Rede.
Action und Spannung dominieren, dazu psychologisch genaue Figurenzeichnung und, getreu der Vorlage, eine Auseinandersetzung mit den Gefahren von Machtmissbrauch […]

Share

Madame Marguerite oder Die Kunst der schiefen Töne (Regie: Xavier Giannoli)

Eine singende Millionärin trifft keinen Ton – aber sie hält sich für eine begnadete Sopranistin. Das ist die Ausgangssituation dieser in jeder Hinsicht prachtvollen Kostüm-Klamotte, die zu einer veritablen Tragikomödie reift.
Catherine Frot setzt als Hauptdarstellerin die entscheidenden Akzente. Vor drei Jahren riss sie das Publikum […]

Share

Das „J“ vom JODL ist weg!

Am ALFRED .ODL – Ehrenkreuz im Kloster-Friedhof der Fraueninsel im Chiemsee wurde das bleierne „J“ entfernt.
Der im Nürnberger Prozess als Hauptkriegsverbrecher verurteilte Oberbefehlshaber der Hitler-Armee, liegt dem heutigen Bürgermeister und seinem Gemeinderat der Fraueninsel sehr am Herzen, dass sie jede Kommentierung oder Veränderung des skandalösen […]

Share

Liebe Adele, auch wir sagen jetzt nur noch «Hello»! Und würdigen dein Genie mit 33 weiteren Breakup-Songs

Seit Freitag ist Adeles neue Single «Hello» da. Die Fans ihres Videos wachsen Tag für Tag um 20 Millionen. Schlussmachen ist ein Hit. Und hat Tradition. … (Simone Meier) weiterlesen auf watson.ch
Share

Share

James Bond 007 – Spectre (Regie: Sam Mendes)


Der 24. Bond ist wie alle Bonds. Also total super. Oder the same procedure as last time. Wir haben uns den Film mal angeschaut und erklären ein paar Dinge … (Simone Meier) weiterlesen auf watson.ch
Share

Share

Francis Bacon – Form und Exzess (Regie: Adam Low)

Der exzessive Nihilist
Der britische Maler Francis Bacon zählt zu den berühmtesten Künstlern des 20. Jahrhunderts und ist doch ein Unbekannter. Seine Werke sind sofort als solche erkennbar und erzielen auf dem Kunstmarkt Höchstpreise. Doch dabei bleiben Bacons Bilder verzerrter und verwischter Köpfe und deformierter und […]

Share

Kunstfestival Europalia: Anatolia – Home of Eternity


Euphorie und Verzweiflung. „Anatolia – Home of Eternity“ – das Kunstfestival Europalia beschwört in Brüssel die Türkei als „Wiege der Zivilisationen“, verfehlt aber die Gegenwart.
Bärtige Männer in Ritterrüstungen, Kettenhemden und goldenen Helmen. Als Mahmud Abbas Anfang des Jahres den türkischen Präsidenten Erdogan in seinem Palast […]

Share

Konrad-Wolf-Preis 2015 an Christoph Schlingensief und das Operndorf in Burkina Faso

Für ein Werk, das noch lebt
Am 20. Oktober wurde in der AdK Berlin der Konrad-Wolf-Preis posthum an Christoph Schlingensief vergeben.

Die Jury, der in diesem Jahr Alexander Horwath, Naue Kleeman und Georg Seeßlen angehören, ehrt Christoph Schlingensief posthum mit dem Konrad-Wolf-Preis. In der Begründung heißt es: „Konrad […]

Share

Ulrich Raulff: Das letzte Jahrhundert der Pferde – Geschichte einer Trennung

Geschichte, für Pferde geschrieben
Ulrich Raulff erkundet in einer großen kulturgeschichtlichen Untersuchung „Das letzte Jahrhundert der Pferde“ und bricht eine Lanze für einen vernachlässigten Akteur
Das Welttheater ist um einen großen, von der Geschichtsschreibung bislang sträflich vernachlässigten Akteur reicher. Die Rede ist vom Pferd. Das Ross – […]

Share

A Perfect Day (Regie: Fernando León de Aranoa)

Ein Antikriegsfilm mit satirischem Anstrich – kein einfaches Unterfangen. Und so recht gelungen ist es dem spanischen Regisseur Fernando Léon de Aranoa in seinem ersten in Englisch gedrehten Film auch nicht, trotz enormer Star-Power (Benicio Del Toro, Tim Robbins, Mélanie Thierry und Olga Kurylenko). Die […]

Share

Der neue Bachelor nimmt (wahrscheinlich) alles in den Mund. Sogar einen Schuh

Und nun zu ganz anderen Wahlen: 2001 war Tobias Rentsch Mister Schweiz. Jetzt ist er der Bachelor. Und musste schon in Folge 1 verdammt viel aushalten.
Er nennt sie «scharfi Sou». Und zwar, weil sie ihm eine scharfe Gummi-Chili in den Mund steckt. Natürlich meint Annalisa, […]

Share

Ben G. Fodor “Future Skills” – Absurde fotografische Performance


Mit Future Skills kreiert Ben G. Fodor einen neuen Typ inszenierter Fotografie bzw. fotografischer Performance: Absurdes Theater trifft Bildsatire. Die Wirtschafts- und Finanzkrise lässt den absurden Kern der vorherrschenden politischen und wirtschaftlichen Paradigmen zum Vorschein kommen. Future Skills (=Qualifikationen der Zukunft) präsentiert die Tragikomik des […]

Share

Ece Temelkuran: Euphorie und Wehmut. Die Türkei auf der Suche nach sich selbst.

Buch über Faschismus in der Türkei
Nettsein als revolutionärer Akt. Die Autorin Ece Temelkuran sieht die Türkei in „Euphorie und Wehmut“ auf dem Weg in die Gewalt. Sie setzt auf die Zivilgesellschaft.
„Faschismus“. Mit diesem Standardvorwurf geißeln die Kemalisten rituell die Herrschaft der muslimisch-konservativen AKP in der Türkei. […]

Share

Die Ausstellung „The Vacancy“ in einer Hotel-Baustelle an der Friedrichstraße erinnert an die Zeiten, als noch die Kunst die Berliner Stadtmitte regierte.

Sehnsucht nach der großen Freiheit
33 Künstler, 33 Räume
Unzählige graue Mosaiksteine aus Stoff auf einem rissigen Holzboden. An der vergilbten Wand hängt die Zeichnung eines alten Teppichmusters. Selbst eine „Leerstelle“ ist „Das gelbe Teppichmesser“ vielleicht nicht. Zumindest ist die Arbeit von Jenny Feldmann ein gelungenes […]

Share

Karl Ove Knausgård: Min kamp

Absichtlich unliterarisch
Die Bücher von Karl Ove Knausgard verkaufen sich so gut, dass sie vor allem in Norwegen und den USA die Bestsellerlisten stürmen. Das Phänomen ist so umfassend, dass aus Knausgards Name bereits ein neues Wort kreiert wurde: «Knausomanie». Betroffene erkennt man daran, dass sie […]

Share

Sie hassen und sie schneiden sich: Die traurige Welt depressiver Teenager auf Instagram und Tumblr

Als ich ein Frühteenager war, ging ein Lieblingsspiel unter Freundinnen so: Wir standen zu dritt an einem verwunschenen Weiher im Wald und malten uns aus, wie wir als Wasserleichen aussehen würden. Sehr, sehr schön. Bleich, im Wasser schwebendes Haar. Im Wasser schwebende Prinzessinnenkleider. Der Grund […]

Share

Beute und Gespenst – Eine Skizze

Kapitalisierung ist, seit dem, was wir uns eher mythisch als „ursprüngliche Akkumulation“ (nämlich den Gewaltakt der Entwendung und der Versklavung) vorstellen, ein unabgeschlossener und unabschließbarer Vorgang. Der Kapitalismus braucht etwas, das er „erobern“ kann. In jedem Jahrhundert seines Bestehens und in jeder seiner Erscheinungsformen scheint […]

Share