chrieg 1200

Chrieg (Regie: Simon Jaquemet)

Chrieg, das ist Schweizerdeutsch und heißt schlicht “Krieg”.
Im Zentrum stehen rabiate, ja, faschistoide Methoden, mit denen unbequeme Jugendliche gezüchtigt werden, damit sie “vollwertige Mitglieder” der bürgerlichen Gesellschaft von bravem Stammtischzuschnitt werden.
In Schweizer Mundart gedreht, wird die Geschichte des Teenagers Matteo (Benjamin Lutzke) beleuchtet. 15 ist […]

Share
lenas klasse 1000

Lenas Klasse (Regie: Ivan I. Tverdovskiy)

Klar, klar: Wir haben uns alle lieb, sind fortschrittlich und achten jede und jeden neben uns, egal ob sie oder er nun ins Bild des angeblich “Normalen” passt oder nicht. Toleranz haben wir ja gefressen, politische Korrektheit bestimmt unser aller Dasein. – Von wegen! Solchen […]

Share
hologramm-1200

Ein Hologramm für den König (Regie: Tom Tykwer)

Der US-amerikanische Schriftsteller Dave Eggers („The Circle“) führt eine flotte Feder. Seine Romane, wie „Ein Hologramm für den König“, sind denn auch überaus unterhaltsam. Allerdings blitzt bei allem Spaß immer auch eine profunde Zeitkritik auf. Stichworte: Profitgier, Machtwahn, Globalisierung. Eine kraftvolle Tragikomödie ist das. Bei […]

Share
kommune 1200

Der Film “Die Kommune” – Das Kollektiv und die Gefühle

Thomas Vinterbergs Film über die 1970er, die alternativen Lebensweisen, die Liebe, den Mythos und sich selbst
Story. Ein Bürger-Paar, recht erfolgreich, aber auch irgendwo am toten Punkt: Erik ist Architektur-Dozent aber träumt von einer Karriere nach dem Gewinn eines Wettbewerbs. Seine Studenten und Studentinnen behandelt er […]

Share
andalusischer Hund auge 1200

DIE SCHÖNSTE SORGE DES FILMS, oder WAS GESCHAH WIRKLICH AN DER STEENBECK?

Anmerkungen zum Schnitt und zu Versuchen, ihm zu entgehen

1
„MÖGEN SIE FILME, in denen jemand sagt: ‚Lass uns an Meer fahren!’, und nach dem nächsten Schnitt sieht man die Wellen des Meeres?“ Das ist die Frage, die der Regisseur Maurice Pialet seinen Cutter Yann Dedet stellte, […]

Share
WILD 1-1200

DAS PERVERSE ROTKÄPPCHEN

Eine Nachbetrachtung zu Nicolette Krebitz neuem Film „Wild“: Eine tabulose Parabel um den Preis von Freiheit und Glück in der Postmoderne

„Wild“ ist von der deutschen Filmkritik bei seinem Kinostart Mitte April enthusiastisch begrüßt worden. Diese Zustimmung hat nicht wenig zu tun mit den bewusst gesetzten […]

Share
Flo Kasearus neue Arbeit „International Fun“ am Stand der Galerie Temnikova und Kasela. (Foto: Ingo Arend)

Art Brussels 2016: Ende eines Anti-Markt-Experiments. Nach der 34. Ausgabe verlässt Katerina Gregos die Messe.

Lässt sich der Markt zivilisieren? Auf diese – nicht nur für den Kunstbetrieb denkwürdige – Gretchenfrage lief es hinaus, als die Art Brussels 2012 Katerina Gregos zu ihrer Kuratorin erkor. Denn die griechischstämmige Kunsthistorikerin, Jahrgang 1967, lange beim unabhängigen Brüsseler Art-Space Argos, ist eine vehemente […]

Share
KALI 1200

Der Code der vielarmigen Göttin Kali

Backofenhitze, Beschleunigung, Zeichentransfer: Beobachtungen zum Alltag des internationalen Kulturaustauschs während der Künstler-Residency des Goethe-Instituts in Bangalore

Der Schlüssel passt nicht. Schrecksekunde kurz vor Mitternacht. Einen Moment schaut Saskia Groneberg verzweifelt: „Sind wir etwa im falschen Haus?“ Wir stehen in einer schummrig beleuchteten Sackgasse im Bangalorer Stadtteil […]

Share
chevalier-1500

Chevalier (Regie: Athina Rachel Tsangari)

LEHRSTÜCK MIT SEEIGEL
Wer ist in allem der Beste? Athina Rachel Tsangaris große Film-Groteske “Chevalier” über Männerspiele, Griechenland und eine von Ranking und Rating besessene Kultur.

Schon die ersten Einstellungen dieses Films sind ziemlich überwältigend. Das Meer. Die Felsenküste. Kleine schwarze Wesen tauchen auf. Es sind Männer […]

Share
walking-dead-1500

Die Hölle sind wir – Georg Seeßlen über den modernen Horrorfilm

Schuld an allem Grauen ist die Welt selbst: In modernen, drastischen Horrorfilmen wird nicht nur das Monströse des Menschen verarbeitet, sondern auch der Neoliberalismus.

Wie jedes Genre hat auch der Horrorfilm eine doppelte Funktion. Er drückt etwas Überzeitliches, Anthropologisches oder wenigstens tief in einer Kultur Versenktes […]

Share
fritz Lang_poster_1-1

Fritz Lang – Der andere in uns (Regie: Gordian Maugg)

DER AUGENMENSCH UND DIE WIRKLICHKEIT
Gordian Mauggs „Fritz Lang – Der andere in uns“ mischt alten und neuen Film zu einer düsteren Seelenreise des Künstlers
„Wenn die Wirklichkeit um die Ecke kommt, dann knallt’s – Aber das muss ich Ihnen ja nicht erzählen, Herr Lang.“ Der das […]

Share
profil

Gewinner, die Verlierer führen

DAS FUSSVOLK DER RECHTSPOPULISTEN GLAUBT AN IDENTITÄT, DIE FÜHRUNG ANS GELD. GEMEINSAMKEIT ENTSTEHT DURCH WILLKÜRLICH DEFINIERTE FEINDE.
Die Flüchtlingsfrage ist für rechtspopulistische Strategen ein idealer Ansatzpunkt zur Rekrutierung neuer Anhänger und Radikalisierung alter. Mit diesem Motiv kann man der Mehrheit Bilder, Erzählungen und Begriffe aufzwingen. Offensichtlich […]

Share

Fliegenköpfe (4)

BÜCHERBRIEF AN FRANK

Lieber Frank,
gerade deckt der schnee das ganze elend zu. da ist es trotzdem. ein satz in einem buch hat mich an das erinnert, was du gesagt hast, letztes mal in cotignac, als wir unter der steineiche über humanismus geredet haben und über die […]

Share
Die-Kommune_Szenenbild

Die Kommune (Regie: Thomas Vinterberg)

Rückblick auf die 1970-er Jahre: Erik (Ulrich Thomsen) erbt eine Villa in Kopenhagen. Seine Frau Anna (Trine Dyrholm) kommt auf die Idee, in dem für das Paar viel zu großen Haus eine Kommune zu gründen. So geschieht’s. Doch das Zusammensein mit Tochter und Freunden ist […]

Share
chevalier

Chevalier (Regie: Athina Rachel Tsangari)

Der Beste

Mit ihrem Spielfilm „Attenberg“ wurde die griechische Regisseurin Athina Rachel Tsangari 2010 zu einer d e r Hoffnungen des Kinos ihres Heimatlandes und Europas. Das philosophische Bild der gegenwärtigen griechischen Gesellschaft wurde von der Filmkritik als „Greek New Wave“ gefeiert
Die Geschichte, die im Film […]

Share
hunger games

Die Bösen, die Dummen und die Gemeinen (Science Fiction vom Planet der Verdammten)


Auf dem Planet der Verdammten wird eine Zukunft verhindert, die auf Migration, Freiheit und Solidarität gebaut ist.
Gemeinsam sind sie so unausstehlich wie unbezwingbar, wie es scheint: Die skrupellosen Karrieristen und Geldmenschen, die „Gewinner“ des stylishen Neoliberalismus, die nach Mord und Terror geifernden Neofaschisten, die Hass-besoffenen […]

Share
Leonardo,_Groteske_Köpfe

Die klugen Köpfe

Wenn zehn kluge Köpfe etwas sagen, dann gilt es im Mainstream als ausgemachte Dummheit. Wenn ein öffentlicher Dummkopf es auch sagt, dann gilt es als große Klugheit. Der öffentliche Dummkopf aber, das ist seine Aufgabe, sagt immer erst etwas Kluges nach, wenn es zu spät […]

Share

Wolfgang Ullrich: Siegerkunst. Neuer Adel, teure Lust

Künstler als kreative Dienstleister

Der Künstler entwickele sich immer mehr vom Avantgardisten zum Geschäftsmann, meint Wolfang Ulrich. Selbst die kritische Kunstszene sei zum Wohlstandsphänomen mutiert, schreibt er in seinem Essay “Siegerkunst”. Der Publizist hat damit einen Nerv getroffen.
Share

Share

Léon Werth: 33 Tage. Ein Bericht

Flucht und neue Reinheit

„33 Tage“ oder wie für den Schriftsteller Léon Wert die Flucht aus Paris im Weltkrieg des Juni 1940 zu einer endlosen Reise über verstopfte Landstraßen, kleine und große Vorhöllen wird – und am Ende steht Freiheit auf dem Land.
Am Vormittag des 11. Juni setzt […]

Share
P1020644

DEMOCRACY FIRST, oder WIE PESSIMISTISCH DARF (ODER MUSS) MAN SEIN?

Angesichts des an allen Ecken und Enden aufsprießenden Halb- und Ganzfaschismus in unserer Gesellschaft, dem Begräbnis der Hoffnungen auf ein nicht nur ökonomisch, sondern auch politisch (demokratisch) und kulturell geeinigtes Europa, angesichts der hässlichen Machtkämpfe, die unsere politische Klasse ausruft, statt ihrer humanistischen und zivilisatorischen […]

Share